Änderungsübersicht


9.5.3b   12-09-17 - Bug in Macro gelöst, u.U. konnte es zum Acces Violation führen.
                  - Bug beim Auslesen der Selectrix Rückmelder gelöst

9.5.3    04-08-17 - Ansteuerung von BiDiB OpenDCC eingebaut.
         20-08-17 - Doppeltraktion / Mulittraktion: problem bei kalibrierten Loks gelöst. Geschwindigkeit für 2. 
                    (3., 4.) Lok wird jetzt mit der Kalibrierungstabelle übereinstimmend eingestellt und
                    die Beschleunigung / Verzögerung wird auch für alle Loks gleich eingestellt.
         29-08-17 - Anzeige von Bü in ESTW / Iltis in Fahrstraßen und besetztem Gleis korrigiert

9.5.2    30-04-17 - Im Demo Modus werden die SBB Stellwerke auch freigegeben ohne Lizenzdatei
         14-05-17 - Vorspann: Fehler beseitigt für die Lok 1.
         25-05-17 - Selbststellbetrieb / aSB überarbeitet. Der SSB/aSB wird nicht angestosen wenn
                    eine RangierFS eingestellt ist, wenn die Lok beim Besetztmelden stillsteht oder
                    nachdem die Fahrtrichtung der Lok gewechselt wurde.
         26-05-17 - SBB: Wenn eine Fahrstraße eingestellt ist, kann vom gleichen Startsignal eine weitere
                    Fahrstraße gespeichert werden.
         19-06-17 - Bugfix für "Thread Error Zugriff verweigert" im Thread "Baan-Blok-Autotrein".
                  - Zugverfolgung: Zugnummer wird immer weitergegeben bis zum nächsten Hauptsignal (oder
                    Rangiersignal bei Rangierfahrten) Hierdurch wird im SSB / aSB das hauptsignal auch 
                    rechtzeitig angestoßen wenn zwischen 2 Hauptsignale noch ein Block mit Rangiersignal liegt.
                  - neues Makrokommando: signalssb(signalnummer). Stoßt einmalig der SSB / aSB an. Der 
                    Anstoß aus den Blöcken bleibt wie er ist.
         29-06-17 - Problem mit Übersenden Loknummer mittels "L1" von Client an Server gelöst
         06-07-17 - Rückmelder werden bei Einstellung "Auswerten nach GO" nur ausgewertet wenn alle Zentralen
                    in GO Modus sind
         17-07-17 - Fehler im Makromodul beim Verschieben der Rückmeldernummer gelöst

9.5.1    25-04-17 - Bug bei Ausfahrt aus einem Stumpfgleis ohne dynamische Fahrstraßen im Automatikbetrieb gelöst.
                  - Drucken des Gleisplans direkt zum Drucker
                  - Kopieren von eingemessene Fahrstufen eingebaut
                  - Bahnübergang: Einschalttaste funktioniert nicht mehr als Dauereinschalttaste
                  - Bahnübergang: Anschaltmelder leuchtet nur im Gleis das wirklich den Bü eingeschaltet hat.
                  - Uhr: wenn SekProMinute = 60, dann wird immer die reale Zeit gezeigt.
                  - Beim Einlesen der Fahrstufentabelle einer alten version werden die Werte für Vor- und Rückwärts
                    ausgeglichen.
         27-04-17 - Märklin L88 Unterstützung eingebaut, siehe Handbuch Teil 3

9.5      01-04-17 - Neue Version für die Intermodellbau 2017

9.4      05-11-16 - Zugnothalt wenn Signal mit Hilfsbedienung (HAGT / NHZ) auf Halt geschaltet wird
                  - Neues Menü mit rechter Maustaste für Zuganzeiger: Nothalt und Fahrpult
                  - Lokfenster: wenn Lok an einem Zug hängt, wird der Zugname immer gezeigt.
                  - Komplette Überarbeitung der Schattenbahnhöfe:
                    . Abfahrt und Einfahrt völlig getrennt.
                    . Abfahrt der Züge vor oder nach Einfahrt des Zuges, oder nach Zeit.
                    . Minimum und maximum Wartezeit einstellbar.
                    . Einfahrtfahrstraße wird wenn möglich schon beim Vorblocken gestellt.
                    . Wenn ein Zug einfährt (statt Lok) wird die Länge des Zuges in betracht genommen.
                    . Zug fährt in ein passender Block (kürzester Block wo der Zug passt) ein. 
                      Für die Länge des Gleises wird 'Blocklänge-30cm' genommen.
                    . Zu langer Zug kann bei Ankunft ein anderer Zug aus einem Gleis mit aureichender Länge Abschicken.
                    . Zu langer Zug kann bei Ankunft über ein freies Gleis durchfahren.
                    . Aus einen Gleis fährt ein Zug nur ab, wenn eine Loknummer eingetragen ist.
                    . Bedienung mit Menü über Bahnhofstaste.
                    . Bahnhofsmodus wird in der spl-Datei gespeichert.
                    . Bahnhof während dem Betrieb abschaltbar.
                  - Rangiergeschwindigkeit auf 30kmh beschränkt (war 40 kmh)
                  - Züge (mit Länge) beschleunigen erst, wenn der ganze Zug im Block ist.
                  - Bahnübergang kann auch mit Meldekontakten ein- und ausgeschaltet werden.
                  - Einmessen mit uCon RailSpeed und mit Meldern
                  - Lokkalibrierung fahrtrichtungsabhängig
                  - Fenster mit Zentraleninfo für LS Digital
                  - LS Digital Booster zugefügt, Bedienung und Auslesen über Fenster unter 'Zentralen
                  - Fahrregler in der Bedienzeile. Ausschaltbar bei den Einstellungen. Lokwahl durch 
                    doppelklick in einem Block.
        13-02-17  - Export für Weichendaten in eine csv-Datei, Export für Loks überarbeitet.
                  - Drucken des Gleisplans.
                  - In der Suchfunktion für Magnetartikel wird auch die Position im Gleisbild gezeigt.
                  - Popupmenüs werden im Multimonitorbetrieb richtig positioniert.
                  - Weichen werden nur besetzt gezeichnet wenn sie in einer FS liegen, oder wenn keine Weiche mit
                    gleichem Melder in einer FS liegt. Dies erlaubt es, mehrere Weichen in einem Weichenfeld mit
                    dem gleichen Melder besetzt zu melden.
                  - Iltis - Signalsperre eingebaut
                  - Durchfahrtsgleis für Schattenbahnhöfe
         01-03-17 - Beim Bearbeiten von Blöcken mit dem Kontextmenü wird der Block auch im Gleisplan angedeutet.
                  - Zuganzeiger: Lokname zentriert
         27-03-17 - Problem beim Speichern einer aktiven Fahrstraße in der Fahrstraßenliste gelöst

9.3.2    01-04-17 - Offizielle neue Version

9.3.1a   01-11-16 - Rückmelderproblem am R-bus der Z21 gelöst.
     b   12-11-16 - Problem aus der V9.3 mit entfernen von Zeilen gelöst.
                  - Im ESTW wird der Selbststellbetrieb mit Farben der Signalname gezeigt.
     d   26-11-16 - Logging für LDT-HSI zugefügt
     e   15-12-16 - Zug/Lok bremst nicth mehr in Zwischenblöcken mit Rangiersignal wenn eine Zufahrt
                    eingestellt ist
     f   25-12-16 - Fehler beim Wenden von automatische Züge in Handbetrieb gelöst.
                  - Fehlermeldung bei Fahrstraßen mit Weichennummer / Blocknummer erweitert.
     g   04-01-17 - Fehler beim Löschen einer Fahrstraßenspeciher bei Signale gelöst, prüfung der Weichen in
                    einer Fahrstraße verbessert.
     h   10-01-17 - Besetzte Weichen verhindern das Einlaufen einer Fahrstraße, eine FS mit besetzter Weiche
                    wird jetzt gespeichert (SBB)
                  - Haltmode wird behoben mit ESC Taste oder GO Taste. Zwei mal die GO Tatse drücken führt 
                    nicht mehr zum Neustart aus dem vorigen Spielstand.
                  - Problem mit speichern von Rückmeldern bei einigen Zentralen und 2L Betrieb gelöst.
                  - Meldmonitor verbessert gegen timeouts in der Kommunikation.
                  - Problem mit Auflösung Zentralblock (NAZ) bei Blöcken mit 1 Fahrtrichtung gelöst.
                  - Zustand des AutoZuges wird in der Spieldatei gespeichert, damit wendet der Zug richtig
                    nach einem STOP.
     i   12-02-17 - Problem mit zu früh schaltendem Signal in Fahrstraße gelöst
                  - Doppelte Gleisschräge jetzt auch im Fahrstraßenwizard anklickbar (Auswahl mit )
     i   13-02-17 - Einfügen von Meldkontakte verbessert, für Weichen und Makros.
                  - Bug bei Abfahrt in einer RangierFahstraße mit als Ziel eine Taste gelöst.
                  - Bug bei Wenden in Stumpfgleise - Zug wendet nicht - gelöst.
     j   10-03-17 - Zugnummer im Block wird nur noch für SBB gelöscht sobald bei Abfahrt das Signal auf Hp0/FB0
                    schaltet, bei DB erst wenn Block frei ist.
     k   21-03-17 - Fehler bei der Ecos in der Ansteuerung von DCC/MM Dekoder im Ecos Modus gelöst
                  - Makros größer als 64 jetzt auch löschbar.
         27-03-17 - Problem beim Speichern einer aktiven Fahrstraße in der Fahrstraßenliste gelöst

9.3      10-07-16 - Zugname wird im Lokfenster nur gezeigt, wenn der Zug 'aktiv' ist.
         05-08-16 - Neue Makrokommandos: lokkmh und blockspeedkmh, dise sind wie lok und blockspeed,
                    nur wird die geschwindigkeit nicht in Fahrstufen, sondern in kmh angegeben.
         07-08-16 - Problem mit Bü mit Paralellgleisen und gleichzeitigen Fahrstraßen gelöst.
         10-08-16 - Problem mit der Darstellung von Symbol mit 2 Gleisverbindungen // oder \\ in einer
                    Zentralblockfahrstraße in Iltis gelöst; Problem mit Darstellung des Ersatzsignal
                    in Iltis gelöst
         15-08-16 - Makro: nach einer GO fängt eine Pause wieder bei 0 an.
         16-08-16 - Problem das bei SBB eine gespeicherte Fahrstraße von einer Fahstraße im aSB Betrieb
                    gekreuzt werden kann gelöst. Auch Gegenfahrten in einen Block der in einer gespeicherten
                    Fahrstraße liegt sind nicht mehr möglich.
         21-08-16 - Problem beim Speichern der Kalibrierungsandeutung im Lokbearbeitungsfenster gelöst
         21-08-16 - Größe des Gleisbildes (100*100) wird deutlich im Bearbeitungsenster angegeben.
                  - Gleisbild vergrößert auf 200x100 Symbole
                  - Scrollbalken im Stellwerksfenster bei Option "Linksoben" wenn das Gleisbild zu groß
                    ist fürs Fenster
                  - Freigeben von Fahrstraßen mit Melder oder Blockbesetzt/freigabe nur wenn Fahrstraße
                    richtig eingelaufen ist, so dass hierdurch gespeicherte Fahrstraßen (SBB) nicht
                    mehr freigegeben werden.
         03-09-16 - Neues Makrokommando blockdir(blocknummer): ändert die Fahrtrichtung der Lok in einem
                    Block.
         05-09-16 - Vorsignal folgt dynamisch Hauptsignal am Ende einer Fahrstraße, jetzt auch für 
                    dynamische Fahrstraßen
         05-09-16 - Automatische Abfahrt für Rangierfahrten für SBB in Blöcken mit Haupt- und Zwergsignal.
                    Beim Zwergsignal wird hierfür im Feld "Steht bei' das Hauptsignal eingegeben. 
                    Das Hauptsignal wird dann in den Blockdaten eingegeben.
         08-09-16 - Automatikbetrieb findet an einem Signal mit Selbststellbetrieb / aSB wahlweise nur 
                    statt wenn der Selbststellbetrieb / aSB eingeschaltet ist (einstellbar in den Optionen).
         11-09-16 - Weichenindex implementiert: beschleunigt das Zeichnen der Magnetartikel
         16-09-16 - Ein Vorsignal und ein Rangier-/Zwergsignal können jetzt beide gleichzeitig 'bei ein
                    Hauptsignal stehen' (Feld: Steht bei).
                  - Flankenschutz für Zwergsignale (SBB) wird beim Auflösen der Fahrstraße richtig aufgehoben
                  - Bei Haltschaltung eines Rangiersignal wird die Loknumemr gelöscht
         23-09-16 - Bedienung anfordern (Grüner Ring bei Iltis) wird auch auf dem Client gezeigt
         27-09-16 - Problem mit Fahrstraße gelöst: eine nicht vollständig eingelaufene Fahstraße kann neu
                    eingestellt werden und wird nicht mehr in der Spielstandatei gespeichert.
         04-10-16 - ESTW: Signale mit eingeschaltetem Selbststellbetrib bekommen eine grüne oder rote 
                    Signalnummer, abhängig von der Signalstellung
         11-10-16 - Bei Haltfall eines Signals wird im Block die Zugnummer gelöscht.
                  - Anstoß für SSB/ASB findet nicht statt für Rangierfahrten.

9.2.2    28-06-16 - Bug gelöst: Abbremsen vor Hp0, wenn Signal danach auf Hp2 schaltet hat die Lok manchmal
                    bis stillstand gebremst und fuhr nicht mehr weiter. Ist jetzt gelöst
         30-06-16 - Bug gelöst mit Zentralblock, wenn der Zentralblock der erste (oder einzige) Block einer
                    Strecke ist, wurde das Signal für den 2. Zug nicht in Fahrt gestellt.

9.2.1    22-04-16 - Titel des Lokfensters zeigt Zugname wenn Lok einen Zug zieht.
                  - Fehler beim Speichern von Weichendaten - Immer Schalten gelöst.
         01-05-16 - Probleme mit Stumpfgleise gelöst: wenn kein Melder für besetzt eingetragen ist,
                    wird nun die Zugnummer bei Fahrstraßen einstellen und Vorblocken richtig weitergegeben.
         06-05-16 - Problem beim Auslesen der Lenz Rückmelder im LAN betrieb gelöst.
         17-05-16 - Problem für Lenz mit Weichen die rückmelden und dadurch auflösen von Fahrstraßen gelöst
                  - Dynamische Fahrstraßen werden immer freigegeben wenn der Zielblock erreicht ist, und 
                    nicht mehr beim Streckenblock wenn alle Blöcke frei sind.
                  - Möglichkeit alle Verknüpfungen mit einem Magnetartikel zu löschen wenn der Magnetartikel
                    selbst gelöscht wird.
         25-05-16 - Lenz: Melder werden immer aktiv nach GO-Stellung abgefragt weil sie nicht immer
                    automatisch gesendet werden.
         07-06-16 - Selectrix: nach senden von STOP oder GO wird der Zustand aus der Zentrale 3 Sekunden 
                    ignoriert, so dass die Zentrale Zeit hat, den Zustand in den Berichten an die PC an zu
                    passen, damit der PC den Zustand nicht falsch interpretiert.
         12-06-16 - Automatisch starten von einem Makro mit einem Melder kann abgeschaltet werden; eine
                    Fahrstraße kann auch ein Makro starten.
                  - Nur für Selectrix kann man bei einem Magnetartikel nun wahlweise die 8 Bits einer 
                    Adresse direkt schreiben: Wenn Biteingabe angekreuzt ist, können Sie für jede 
                    (Signal)Stellung eine Maske und einen Bitwert eingeben. Die Maske bestimmt, welche
                    Bits geändert werden, der Bitwert bestimmt den neuen Wert für diesen Bits. Ist gedacht so
                    dass Signale direkt an einen Dekoder mit Lichtausgänge angeschlossen werden kann.

9.2      18-04-16 - Freigegeben Version

9.1.4    11-01-16 - Anzeige der Fahrtrichtung in Blöcken ohne Signale korrigiert.
         11-02-16 - Selbststellbetrieb wird nur noch 1 mal angestoßen, beim Vorblocken oder Besetztmelden. 
                    Nicht mehr wenn der Zug auf Fahrt wartet
                  - Selbststellbetrieb speichert eine Fahrstraße nicht mehr (SBB)
                    Wenn der Selbststellbetrieb ausgeschaltet oder die Fahrstraße nicht möglich ist, 
                    erscheint am Signal die Aufforderung das Signal zu bedienen; diese
                    Bedienanforderung kann mit dem Kontextmenü gelöscht werden (Iltis)
                  - Neue Aussentaste (Domino): Anstoss löschen (Anforderung zur Signalbedienung löschen)
                  - Neue Aussentaste (Domino): Anzeige für Signal bedienen.
                  - Zugdaten können wahlweise vom Server gelesen werden und bei Änderungen auf dem Server 
                    an die CLients weitergegeben werden.
                  - Merkschilder implementiert, mit Symbol für Ablage
                  - Bei den Blockdaten kann angegeben werden, ob die automatische Abfahrt abhängig von der
                    Zugnummer unterdrückt werden soll.
         08-03-16 - Extra Anstoß für Automatikbetrieb und Selbststellbetrieb wenn ein Zug in einem Block
                    auf ein Halt-zeigendes Signal zufährt und der Haltmelder noch nicht erreicht wurde.
         13-03-16 - Problem mit 2 Fahrstraßen die gegenseitig in ein Zentralblock führen gelöst, 
                    Fahrtrichtung wird jetzt richtig geprüft.
                  - Melder können jetzt in 10 Blöcken verwendet werden, statt 5.
         20-03-16 - Suchfunktion erweitert (Menü Extra): Alle Positionen wo ein Magnetartikel verwendet wird,
                    können gezeigt werden. Für Fehlersuche wenn Magnetartikel unerwartet schalten.
         23-03-16 - Extra Steilweichen eingebaut für diagonale Verbindungen. Mit diesen Weichen ist es
                    möglich, in diagonalen Gleisen Weichen ein zu bauen, wo die Stellung dann auch stimmt.
         14-04-16 - Einige Symbole überarbeitet.


9.1.3b   03-02-16 - Bug gelöst bei der zeitgesteuerten Freigabe der Fahrstraße.

9.1.3    30-12-15 - Vorsignal vor einer Fahrstraße schaltet auch richtig bei dynamischen Fahrstraße
                  - Ausleuchtung des ersten Blocks bei dynamische Rangierfahrstraße zugefügt
                  - Position des Blocknamens bei einer Taste verbessert
                  - SBB: Farbe der Tasten für Blockumgehung und Freie Bahn Anfordern geändert
                  - SBB: Hilfssignal zugefügt
                  - Stabilität verbessert, wenn Fahrstraßen oder die Blocksteuerung aus mehreren Programm-
                    teilen gleich werden. Hiermit soll der Automatikbetrieb betriebssicherer sein.
                  - ESTW / Iltis: Gleiselemente im Zentralblock werden auch grün ausgeleuchtet.
                  - Dynamische Zugfahrstraßen können nur an Hauptsignalen starten. Ermöglicht einen Aufbau mit
                    Gruppenausfahrt
                  - Makrokommando ifroute angepasst für die Verwendung bei dynamische Fahrstraßen
                  - Neues Makrokommando pausem(), für Angabe der Pause in Millisekunden
                  - Stabilität im Automatikbetrieb verbessert
         07-01-16 - Nur für Windows XP: Fehler bei Fahrstraßen beseitigt der die Software aufgehängt hat

9.1.1    02-11-15 - Stabilitätsupdate:
                    . Ursache für Access violation bei Weichen korrigiert
                    . Fahrtrichtungsanzeige im Zugnummerfeld für Blöcke in S-Form korrigiert
                    . Fahrtrichtung in Fahrstraßen wird auch gezeigt bei Blöcken die in einer Richtung
                      befahren werden
                    . Automatikbetrieb: Einfahrt in falsche Gleise, wenn in der FS keine Richtung angegeben
                      ist: gelöst
                    . Weichensteuerung thread-safe gemacht

9.1      01-05-15 - Bei Gleistasten kann beim bearbeiten automatisch eine freie Nummer gesucht werden.
         05-05-15 - Neues Makrokommando setcontact(melder, [0|1])
         06-05-15 - Neue Aussentaste: Kreuzungzweichewahltaste KWT. Auswahl für den zu schaltenen Antrieb
                    einer Kreuzungsweiche a/b oder c/d. Wenn noch nicht auf die KWT gedrückt wurde, durchläuft
                    die Kreuzungsweiche alle Stellungen, nach Drücken wird nur die ausgewählte Hälfte
                    geschaltet.
                    Wenn keine KWT vorhanden ist, werden alle Stellungen durchlaufen.
         18-06-15 - BlGrT (Blockgrundstellungstaste) zugefügt: bringt einen Zentralblock in die Grundstellung
                    bis zum Signal, das geklickt wurde
                  - SBB: Blockumgehung bei Störungen implementiert
                  - SBB: Streckensperre implementiert
                  - Dynamische Fahrstrassen nach Tasten ohne Gleisfreimeldung möglich
                  - Netzwerk: Server wird automatisch gefunden
                  - Bahnübergang in ESTW wird in Rangierfahrstrassen blau ausgeleuchtet
                  - Digitale Uhr im Gleisbild (Symbol unter Extra). Diese Uhr läuft synchron mit dem
                    Uhrfenster, im Netzwerkbetrieb sind die Uhren der Clients Nebenuhren die von der Hauptuhr 
                    auf dem Server gesteuert werden.
                  - SBB Fahrbegriffe werden bei dynamische Fahrstraßen abhängig von der Geschwindigkeit in den 
                    Weichen angesteuert.
                    Die Geschwindigkeit kann bei jeder Weiche für den abzweigenden Strang eingegeben werden.
                  - Zahl der Weichen erhöht auf 1000 (war: 255)
                  - Zahl der Blöcke erhöht auf 1000 (war: 255)
                  - intern: Andeutung für "keine Weiche" / "kein Block" geändert von 255 auf -1
         10-09-15 - Lokliste überarbeitet, neue Buttons und die Möglichkeit alle / nur Favoriten-Loks
                  - Die Lokliste wird beim Starten aus dem Spielstand auch automatisch gezeigt
                  - Bei den Loks kann angegeben werden, ob eine Lok ein Favorit ist
                  - Lokdaten werden automatisch gespeichert, wenn eine Lok kalibriert wurde
                  - Weichen können in der Grundstellung auch gesperrt werden (für defekte Antriebe)
                  - Neue Signalsymbole: Hauptsignal und Vorsignal in einem Symbol für SpDrS60 und SpDrS60 Foto
                  - Erlaubnisabgabe / Freie Bahn anfordern funktioniert jetzt auch im Netzwerkbetrieb
                  - Freie Bahn anfordern (SBB): die Fahrtrichtung wird durch die Taste (grau oder blau)
                    bestimmt, nicht durch die Position der Taste
                  - Weichenlaternen entfernt
                  - Fehler beseitigt, Bestimmung der Richtung für Blöcke aus nur einem Symbol verbessert.
                  - Lok in BLock fährt nur ab, wenn das Signal in der bereits eingestellten Fahrtrichtung
                    Fahrt zeigt
                  - Fahrtrichtung im Block kann wahlweise im Zugnummerfeld gezeigt werden
                  - Zahl der Texte erhöht auf 200
         24-10-15 - Fahrtrichtungswechsel und Abfahrt bei Fahrtstellung in die Gegenrichtung ist bei den
                    Einstellungen abzuschalten


9.03     15-07-15 - Stabilitätsupdate:
                    . Block: wenn angehalten wird in cm, wird die Lok nicht mehr anhalten, wenn die Lok noch
                      im vorhergehenden Block bekannt ist und das Blocksignal schaltet auf Halt
                    . Problem beim Speichern von Usermeldkontakte gelöst.
                    . Es ist nun möglich, Weichen und Rückmelder an verschiedenen Zentralen zu betreiben, wenn 
                      Rückmelder im Selectrixsystem ausgelesen werden.
                    . Dynamische Fahrstraße in einem Block, der mit einer Verbindung endet, nun auch möglich
                  - Neue Zentrale: LS Digital uCon S88 Master wird unterstützt
                  - IP Adresse des uCon S88 Master, CS2 und im Netzwerkbetrieb werden automatisch gefunden

9.02     01-07-15 - Stabilitätsupdate:
                    . Blockaktionen: Bugfix für Aktionen mit verschiedenen Loks
                    . Anhalten von Loks im Block ohne Haltmelder funktioniert nun auch, wenn kein Haltmelder 
                      (gleicher wie besetzt) eingetragen ist
                    . Blocksignale auch beim Streckenblock eingeblendet
                    . Streckenblock über mehrere Blöcke ohne Fehler möglich: Fahrtrichtung wird in allen
                      Blöcken eingestellt, Signale in Fahrt
                    . Erlaubniswechsel für alle Blöcke auf der Strecke
                    . Erlaubniswechsel: alle Signale in Gegenrichting auf Halt.
                    . Zentralblock weiter implementiert: Festlegemelder leuchtet, Blocksignal in Fahrt beim
                      Verlassen wenn ein nächster Zug kommt
                    . Zentralblock einstellbar mit SGT und Signaltaste
                    . Mögliche Probleme mit der Speicher-Löschtaste gelöst
                    . Problem mit dynamischen Fahrstraßen, die am Anfang eines Blocks enden, gelöst

9.01     01-05-15 - Stabilitätsupdate:
                    . spontanes Wenden im Automatikbetrieb
                    . zu frühe Freimeldung der Fahrstraßen über Meldekontakte
                    . zu schnelles Löschen der Zugnummer in Fahrstraßen

9.0      03-03-15 - Senden von Weichenkommandos bei richtiger Stellung für jede Weiche abschaltbar
         10-03-15 - Buttons für Bearbeiten im Menübalken
                  - Datei mit Spielstand hat jetzt auch eine Versionsnummer, damit veraltete Dateien die Daten
                    der Anlage nicht zerstören können.
                  - Meldmonitor geändert: rot=belegt, gelb=Filter, grün=frei, blau=Benutzer hat eingeschaltet. 
                    Melder sind 'clickable'und können ein- und ausgeschaltet werden.
                  - Fahrtrichtungswechsel im Block durch Auswahl im Kontextmenü

9.0      19-02-15 - Selbststellbetrieb: Wird jetzt mit Ziel statt Fahrstraße angegeben, damit dynamische
                    Fahrstraßen auch wirken
                  - Ausfahrsperrmelder zugefügt, mit dem Menü kann der D-Weg angegeben werden. Der Melder
                    leuchtet, wenn der Block oder D-weg besetzt ist, die Fahrstraße gestellt ist oder man
                    keine Erlaubnis hat.
                  - Dynamische Fahrstraßen funktionieren für AutoZug.
         28-02-15 - ESTW Tasten und Kontrolfarben zugefügt
         28-02-15 - Bug bei der Generierung des Flankenschutzes gelöst

9.0      17-02-15 - WAT Taste funktioniert jetzt auch auf dem Client
                  - Kappe auf Weichen jetzt richtig positioniert
                  - Kappe kann auch auf einen vollen Sammelplatz zurückgesetzt werden.
 
9.0      15-02-15 - D-Weg: ein D-weg kann jetzt auch Blöcke haben. Die Blöcke werden eingefärbt, 
                    wenn ein D-Weg Block besetzt ist, läuft der D-Weg nicht ein.

9.0      09-02-15 - Dynamische Fahrstraßen: Fahrstraßen werden beim Einstellen automatisch gesucht und
                    festgelegt, ohne diese zuerst zu projektieren / definieren (Die alte Methode gibt es auch
                    noch). 
                    Zuerst wird in den definierten Fahrstraßen gesucht, wenn hier keine FS definiert ist, 
                    wird dynamisch gesucht. Noch nicht implementiert: Durchrutschweg, Bü, Selbststellbetrieb
                    und Automatikbetrieb mit dynamischen Fahrstraßen.
                    Dynamische Fahrstraßen sind in den Einstellungen abschaltbar.
                  - Gesperrte Weichen funktionieren in dynamische Fahrstraßen.

9.0      09-01-15 - Streckensperrtaste (StSpT) implementiert

9.0      16-11-14 - Ausleuchtung von Blöcken kann abhängig von Weichenstellungen projektiert werden.
                  - Haltstellung bei Belegung einer Weiche nur für Weichen, die echt in der FS liegen.

9.0      15-11-14 - Bug gelöst, in Netzwerkbetrieb schaltet das Signal bei Einstellen einer FS jetzt auch auf
                    Fahrt. 
                  - Bug gelöst für Zentralblock die zu einer Acces Violation führen konnte.

9.0      30-09-14 - Erlaubnitsabgabetaste (EaGT): mit EaGT und EaT kann die Erlaubnis auf einer Strecke
                    gewechselt werden, im non-Expertenmodus in alle Richtungen, in Expertenmodus wechselt die
                    Richtung in die Richtung der EaGT.
                    Die Erlaubnis kann im Expertenmodus nur abgegeben werden, wenn der Block nicht besetzt
                    ist, und keine Fahrstraße eingestellt ist.
                    * zuerst wird die Fahrtrichtung nur in einem Block eingestellt, nicht auf der ganzen
                    Strecke *
                  - Blocktypen: Zentralblock als Streckenblock: Erlaubnis wird automatisch gewechselt, wenn
                    eine FS eingestellt wird, wird für den automatischen Zugbetrieb benötigt.
                    Streckenblock: Erlaubnis (Fahrtrichtung) kann nur manuell mit der EaGT gewählt werden.

9.0      15-09-14 - Haltfall für Signal am Anfang der Fahrstraße wenn Block oder Weiche in FS besetzt wird.
                  - CFL: Möglichkeit vom Generieren von Störungen eingebaut: 
                    . Gleisfreimeldestörung für Block und Weiche
                    . Weichenlagestörung
                    . Auffahrtstörung
                  - Auflösen einer Auffahrtstörung mit der WAT (WeichenAuffahrttaste)
                  - Zahl der möglichen Aussentasten erhöht auf 128 (war 64)

9.0      15-08-14 - Tischsymbole für die CFL implementiert
                  - Zoomfunktion, mit Button oder F12 aufrufbar, oder ständig für Stellwerksfenster (Symbole
                    zoomen automatisch so dass der ganze Bahnhof im Fenster gezeigt wird wenn die Größe des
                    Fensters angepasst wird)
                  - Farbe in Siemens Symbolen für weiss angepasst
                  - Tastensymbol mit Blockname zugefügt
                  - Automatische Abfahrt / Bremsen an Signale geändert für die SBB Signale: die
                    Geschwindigkeit wird richtig eingehalten.
                    Auch können Loks (keine Züge!) automatisch an Rangiersignalen, auch kombiniert mit
                    Hauptsignalen, automatisch abfahren mit 40 kmh
                  - Neues Gleisnummersymbol mit großer Schrift
                  - Hilfstasten FHT und WHT zählen erst wenn die Bedienung ausgeführt wird.
                  - Neue Hilfstaste WAT (WeichenAuffahrttaste) zum Umstellen einer aufgefahrener Weiche

9.0      05-07-14 - Nachschalten der SBB Zwergsignale eingebaut.
                  - Dunkelschaltung der Vorsignale im Gleisbild eingebaut.

8.26.6   01-10-15 - Bugfix: Meldung für Geisterzug konnte die Software aufhängen.

8.26.5   03-06-15 - Bugfix: Zeitberechnung zwischen Kommandos an das Märklin Interface ohne CTS verbessert.
                  - Wenn keine Rückmelder vorhanden sind, werden sie im Märklin 6051 Protokoll nicht mehr
                    abgefragt

8.26.4   07-04-15 - Bugfix: Initialisierung bei Selbststellbetrieb falsch, hierdurch funktionierten die
                    Schattenbahnhöfe nicht.

8.26.3   15-03-15 - Reset aus dem Kontextmenü Bedienung funktioniert jetzt auch für Blöcke
                  - Probleme bei Fahrtstellung für alle Signale im Zentralblock gelöst, funkkioniert jetzt
                    auch wenn zwischen den Blöcken Symbole ohne Blocknumemr stehen.
                  - Fahrtrichtungswechsel ist nur möglich, wenn alle Gleise frei sind, und keine Fahrstraßen
                    eingestellt sind.
                  - AutoZug threadsafe gemacht
                  - Bugfix: AutoZug blieb manchmal stehen
                  - Retries in der CS2 Kommunikation eingebaut
                  - Bugfix: wenn keine Spieldatei vorhanden ist, werden die Variablen nun richtig
                    initialisiert

8.26.2   03-02-15 - Bugfix: Zurücksetzten der Betriebsstunden
8.26.2   14-02-15 - Bugfix: Initialisierung Z21 ohne Rückmelder funktioniert jetzt

8.26     01-01-15 - Wegen großer Nachfrage sind die Übersichten wieder da
                  - Schattenbahnhöfe: Gleise können mehrere Abschnitte haben, Block für Einfahrt und Ausfahrt
                    werden getrennt eingegeben.
                  - Beim Plazieren von Doppelsymbolen (Zugnummer, Tacho) wird das Nebensymbol auch automatisch
                    gefüllt, beim Zuweisen der Blocknummer bekommt auch das Nebensymbol ein Blocknummer.
                  - Popupmenü beim Bearbeiten wird wo möglich beim Plazieren des Symbols schon gefüllt

8.25     01-12-14 - Ansteuerung Rautenhaus RMX950 USB eingebaut. NB: Loks können nur gesteuert
                    werden, wenn sie in der Zentrale definiert sind. Ist eine Lok nicht in der Datenbank 
                    der Zentrale definiert, wird sie zugefügt
         04-12-14 - Rautenhaus: auslesen der Lokdatabank aus der Zentrale, Loks löschen und Loks zufügen
                    eingebaut.
         07-12-14 - Weichenadresseneingabe für Selectrix: Busnummer kann eingegeben werden, addieren von 256
                    nicht mehr nötig.

8.24     30-09-14 - Neue Auswahl für automatische Abfahrt: "immer, nur für Zugfahrten".
         30-10-14 - Ecos Detector: Railcom Adresse auch auf 2. Bus möglich.

8.23     20-09-14 - Ecos Detector: Bug gelöst beim Auslesen der Railcom Adresse.
         26-09-14 - Im EditModus bekommen die SBB Signale auch automatisch den richtigen Magnetartikeltyp
                    zugewiesen.

8.22     15-08-14 - Zugnummer: Zahl der gezeigten Symbole nur abhängig von der Schriftart, Text wird nicht
                    mehr gekürzt.
         25-08-14 - Adressbereich vergrößert, Moduladressen > 256 sind jetzt möglich (für Selectrix)
         06-09-14 - Funktionstasten auf der Tastatur können die Lokfunktionen F1-F8 steuern

8.21     05-08-14 - Intellibox1: Adressen bis 2048 möglich (war 1024)

8.221    29-06-14 - Kompatibilität mit CdB Weichenchef de Luxe verbessert, Rückmeldung funktioniert.

8.2.08   29-06-14 - Mit F11 kann in Vollbildmodus geschaltet werden, wenn das Gleisbild zuerst groß gemacht
                    wird, wird nur das Gleisbild im Vollbildmodus gezeichnet.
         05-07-14 - Netzwerkinterface für Fahrstraßen und Weichensperre verbessert.

8.2.08   04-06-14 - Beim Bearbeiten von automatisch gefundenen Fahrstraßen ist der Wizard nicht mehr aktiv,
                    sorgt dafür dass die SW nicht mehr unbedienbar wird.
8.2.08   03-06-14 - Neue Gleissymbole bei Steilweichen: Symbol mit 2 schrägen Gleisen. Block zuweisen für
                    diese Symbole: Standardweise für das obere Gleis, Anklicken mit  Taste für das
                    untere Gleis.
8.2.08   19-05-14 - Roco Z21: Neben Roco Rückmelder werden nun auch die Loconet Rückmelder ausgelesen,
                    Uhlenbrock Rückmelder werden beim Start über die Reporteradresse aktiv abgefragt.
         26-05-14 - Makrokommando BEL repariert
                  - Signalstellung: Fahrtstellung ist nur noch möglich mit Fahrstraßen, Ausnahme für DB
                    Sperrsignal, dieses Signal kann mit der SRT gesteuert werden. Mit der SRT Taste in der
                    Menüleiste können jedoch alle Signale getestet werden.

8.2.07   13-05-14 - SBB Iltis: Bedienaufforderung (grüner Kreis) wird nur gezeigt wenn noch keine FS gestellt
                    ist, wird nur gezeigt bei rotem Signal.
                  - Anstoß für Selbststelbetrieb funktioniert auch, wenn der Zug im Block steht / angehalten
                    hat.
                  - Makro Kommando für Weiche: Bug gelöst, und Kommando geändert
                    alt: switch(Folgenummer, Stellung), mit Stellung eine Kombination aus 3 Buchstaben
                    NEU: switch(Folgenummer, Stellung), mit stellung=1, 2, 3, .., 99 für einfaches Umstellen
                         switch(Folgenummer, Stellung, lock), für Stellen und danach Verriegeln
                         switch(Folgenummer, Stellung, unlock), für Verriegelung wegnehmen

8.2.06   09-05-14 - NEU: Bahnübergang für mehr Gleise; Bahnübergänge können mit den Feldern Gleis oben und
                    Gleis unten verknüpft werden; diese BÜ öffnen und schließen gleiszeitig, und bleiben
                    geschlossen so lange einer dieser BÜs geschlossen ist.
                    Schließen und öffnen durch Afnahme in eine Fahrstraße. Neu Ausleuchtung für Fahrstraße.
                    Achtung: neue Symbolendateien mitinstallieren.

8.2.05   30-04-14 - Probleme mit 128 Fahrstufen und Loconet gelöst.
                  - Problem mit Weichenrückmeldung und Fahrstraßen gelöst.
                  - Probleme mit automatischer Abfahrt bei Fahrtstellung des Signals gelöst.

8.2.04   17-04-14 - Probleme mit elektrischen Loks im Automatikbetrieb gelöst
                  - Magnetartikel eigene Definition: Probleme mit der Eingabe der Adressen gelöst, wird jetzt
                    auch richtig dargestellt wenn Grundbild eine Weiche war (vorher: nur Signal).
                  - Loconet Rückmelder und IB: das Abfragen des S88 Speichers in der IB entfällt, weil es
                    zuviel zu Probleme führte
                    Uhlenbrock Loconet Rückmelder können über eine Weichenadresse angefordert werden, den
                    Stand zu übermitteln. Die Adresse (ab Werk: 1017) kann eingegeben werden.
                  - Verhalten für das erste Auslesen der Rückmelder kann eingestellt werden: bei
                    Initialisierung (bevor GO), nach Einschalten der Gleisspannung (nach GO) oder nicht. 
                    Für die meisten Zentralen ist die Einstellung 'bevor GO' empfehlenswert. Nur wenn die
                    Rückmelder abhängig von der Gleisspannung sind (einfache Strommessung), ist 'nach GO' zu
                    wählen.

8.2.02   10-04-14 - Probleme mit dem senkrechten Font gelöst (Zugnummer)

8.2      13-03-14 - Automatische Abfahrt aus einem Block, wenn FS gestellt wird, kann in den Optionen (wieder)                                      eingestellt werden.
                  - AutoZug: Abfahrt beim Start nun auch möglich, wenn der Zug in 2 Blöcken steht.
                  - Lenz: Das Stellen von Weichen mit dem Handregler wird auch an ModellStellwerk gemeldet und
                    verarbeitet.
                  - Ansteuerung der Roco Z21 Zentrale freigegeben.

8.12.9   15-02-14 - Stabilität für Lokkommandos verbessert
                  - Langsamfahrt im Block für Schweizer Signalbilder FB3 ud FB4 auch implementiert
                  - Bug gelöst: wenn im Block das Signal von Hp1 auf Hp0 schaltet und der Zug schon im Block
                    ist, wird noch angehalten. 

8.12.8   07-02-14 - CS2: beim Auslesen der Rückmelder beim Start des Programms wird das Eventverfahren
                    benutzt, nicht das Pollingverfahren. Hiermit sind Kompatibilitätsprobleme mit dem
                    Gleisreporter gelöst.
         13-02-14 - Einige interne Probleme mit der Fahrtrichtung und Signalstellung gelöst
         14-02-14 - Abfragen der Rückmelder Gleisreporter de Luxe Version 2.11 an CS2/CC-Schnitte: extra
                    Parameter hinzugefügt
                    Diese Rückmelder können eingelesen werden, wenn sie als original S88 bezeichnet werden 
                    (Zahl der echten S88 so einstellen, dass die Adresse des GR in diesem Bereich liegt),
                    können aber nicht an der CS2 betrieben werden, weil die Meldungen der CS2 die Meldungen
                    des Gleisreporters überschreiben.
         14-02-14 - Serielle Schnittstelle: nur verfügbare Ports werden in der Liste gezeigt.

8.12.7   02-02-14 - Bug beim Auslesen der Rückmelder im alten Selectrix System gelöst.

8.12.6   31-01-14 - Lokadresse auslesen geht jetzt auch im GO Modus.
         28-01-14 - Bug in der Ansteuerung von Mfx Loks gelöst: für Loks mit Adresse 0 wird kein Kommando mehr
                    gesendet.
         24-01-14 - Streckenblock überarbeitet, extra Kontrolle vor dem Einstellen der FS.

8.12.5   06-01-14 - Bug beim Zeichen der abbiegenden Weichenstellung für senkrechte Steilweichen gelöst.

8.12.4   06-01-14 - Bug in der Bearbeitung von Rückmelder mit Entprellungszeit oder CS2 gelöst.
         16-01-14 - Bug beim Auslesen von echten S88 mit der CS2 gelöst.

8.12.3   26-12-13 - Berechnung der Fenstergrößen angepasst, so dass die Software auch auf Monitoren, die in
                    Windows auf 125% (oder anders) eingestellt sind, die Fenster richtig zeigen kann.

8.12.2   18-12-13 - "Neue" Zentrale: Can Digital Bahn CC-Schnitte ohne Gleisbox, ermöglicht die Ansteuerung
                    des CAN Digital Bahn Systems ohne dass eine Gleisbox im System aufgenommen ist; die
                    Kommandos für STOP und GO, und die Lokkommandos werden nicht gesendet.
                  - Bug in der Ansteuerung der Lokfunktionen mit der Intellibox I und TAMS beseitigt.

8.12.1   10-12-13 - MAKRO: Bug gelöst im Kommando "blockmoveauto".

8.12     20-09-13 - Lokfunktionen: es ist möglich eine Zeit einzugeben nach der die Funktion automatisch
                    wieder abgeschaltet wird.
                  - Momentfunktionen schalten, wenn sie automatisch eingeschaltet werden, nach 1.5 wieder ab.
         28-09-13 - Bug gelöst: beim Editieren, im Falle wo die Quadrate nicht an den Fensterkanten
                    anschließen, wurden beim Bewegen der Maus die falschen Quadrate überschrieben.
         08-10-13 - SBB Version: Ausfahr-Zugfahrstrasse kann vorbildgerecht im strikt Modus nur eingestellt
                    werden, wenn der Block vor dem Signal besetzt ist, oder eine Fahrstrasse zum Startsignal
                    eingestellt ist. 
                    Der Test wird nur ausgeführt, wenn der Block vor dem Signal ein Bahnhofsblock ist.
         11-10-13 - Verschiedene Verbesserungen in der Darstellung von Iltis und Domino durchgeführt.
         12-10-13 - Domino: abhängig vom Strikt-Modus werden vorbildgerecht die Signale auf dem Stelltisch
                    gezeigt, oder in einer Darstellung der Signale in einer den Aussensignalen angepassten
                    Form mit den entsprechenden Lichtern angeboten.
                    Alle Domino Symbole wurden angepasst.
         18-10-13 - Logging für Blöcke, Melder und Loks übersetzt.
         28-10-13 - Bug gelöst: bei der Freigabe einer Fahrstraße wird im Startblock die Fahrtrichtung nicht
                    mehr gelöscht.
                    Dieses Löschen konnte dazu führen, dass bei schnell aufeinanderfolgenden Zügen, z.B. im
                    Automatikbetrieb, der 2. Zug nicht in einem Block anhalten wurde.
         26-11-13 - Siehe 12-10-13: diese Möglichkeit ist jetzt separat ein- und abschaltbar.
         26-11-13 - Bug gelöst: Fahrtrichtungbestimmung mit einzelnen Kontakten in einem Block für beide
                    Richtungen jetzt richtig.
         26-11-13 - Anzeige der Lokgeschwindigkeit in kmh im Lokfenster für kalibrierte Loks.

8.11     15-08-13 - Bug gelöst in der Ansteuerung einer Kreuzungsweiche mit 2 Spulen und 3-Weg Weiche.
8.1      01-08-13 - Offizielle Schweizer Version mit eingeschalteter Funktionalität (nur mit Lizenz)

8.05     01-08-13 - Bug gelöst: automatische Abfahrt aus einem Stumpengleis ohne Haltmelder in Fahrtrichtung,
                    jetzt wird auf Fahrtstellung des Signals gewartet.
                  - Bug gelöst: wenn mehr als 3 Blöcke definiert waren mit gleichem Abstand (in cm) als Halt-
                    oder Bremsmelder wollte der Rückmelder mit der gleichen Nummer als der Abstand keine Blöcke
                    besetzt oder frei melden.
                    Zugleich die Zahl der Wiederverwendung der Rückmeldekontakte in den Blöcken von 3 auf 5
                    erhöht.
8.04     01-08-13 - Bug gelöst schalten F0 für Märklin 6051 wird direkt ausgeführt.
                  - Bug gelöst: Weichenausgänge an Selextrix Dekoder können wieder als 1-8 statt 0-7
                    eingegeben werden.
                  - Automatische Fahrstraßenerstellung: der Startblock und erste Block werden jetzt richtig
                    gespeichert, egal ob das Startsignal im Startblock oder im nächsten Block steht. Wenn das
                    Startsignal im Block gezeichnet ist wo der Zug steht, wurde in vorigen Versionen die
                    Fahrstraße nicht einlaufen weil der Block besetzt ist.

8.03     07-06-13 - Bug gelöst beim Kopieren von Symbolen im Gleisbild, dieser Bug konnte beim Zeichnen zu
                    Programmabstürzen führen                                .
                  - Fahrstrassen ohne Weichen sind jetzt auch möglich.

8.03     25-05-13 - Tastensymbol für Rangierstraßen in ein Gleis ohne Gleisfreimeldung zugefügt für SpDrS60
                    und Iltis.

8.03     11-05-13 - Zeitpunkt von Abfragen der Rückmelder beim Wechsel in den GO Modus wählbar: nicht abfragen
                    (Melder melden spontan), vor GO (abgleich mit Spielstand), nach GO (Spannung am Gleis);
                    zuerst nur für Lenz.
                  - Hintergrundfarbe für Weichennummer: als extra Auswahl kann 'Tischhintergrund' gewählt
                    werden, der Hintergrund passt sich die Farbe der Symbole an.
                  - Fehler im Bedienmenü: zwei Mal "Selbststellbetrieb ein", verbessert. B
                    Bedienmenü wird nur noch gezeigt wenn nicht im Strikt-Modus oder wenn ESTW oder Iltis
                  - Domino'67: Signalisierung für Einfahrt in Besetztes Gleis eingebaut: Vorsichtsignal
                    bekommt gleiche Nummer wie Hauptsignal und zeigt dann Einfahrt in besetztes Gleis an
                    (gelber Balken)
                  - Gleissymbole zeichnen: mit gedrückter linker Maustaste wird das heutige Symbol in die
                    Positionen kopiert wo die Maus hinbewegt wird (ziehen). Auf gleiche Weise können
                    Blocknummern zugewiesen werden: im Blocknummermodus eine Nummer eingeben und die Maus über
                    die Symbole ziehen.
                  - Timingproblem mit Auslesen der Rückmelder gelöst; bei bestimmte Zentralen konnte ein
                    schneller PC die Rückmelderwerte löschen bevor sie neu ausgelesen wurden, was dazu führte
                    dass die Zugnummer verschwand.
                  
8.02     25-04-13 - Ecos Detector RailCom implementiert; RailComdaten werden ausgelesen und die Lok wird im
                    Block mit gleicher Meldenummer angezeigt.
8.02     20-04-13 - Lenz LAN/USB Interface: Bug gelöst beim Empfangen Daten über LAN
                  - Bug gelöst: abfahrender Zug kann mit dem Fahrregler wieder angehalten werden
                  - Bedien-Popupmenü Block frei/besetztmelden funktioniert nun auch für Gleise mit Text,
                    Erlaubnisfeld und Zugnummerfeld
8.02     12-04-13 - ESTW Aussentasten werden in Strikt Modus nicht gezeigt
8.01     10-04-13 - ESTW Bedienmenü auf Abküzungen umgestellt (Strikt Modus)
8.0      25-09-12 - Kurze Blöcke: Zug fängt schon ein Block früher an mit bremsen
8.0      02-10-12 - Ereignisse: bei Ereignissen in einem Block können Aktionen ausgeführt werden, wie
                    Geräusche abspielen, Funktionen Schalten, Makros abspielen, und das abhängig vom Ereignis
                    (Einfahrt, Bremsen, Abfahren, ...) und Zug/Zuggattung/Loktyp/Lok
8.0      01-11-12 - Lokfunktionen werden funktionell angesteuert; bei jeder Lok wird eine Liste von Funktionen
                    (z.B. Rauch) angegeben mit dessen Ausgang. In u.a. Blockaktionen werden die FUnktionen
                    angesprochen. 
                    Wenn dann bei einer Lok der Lokpfiff auf F2 liegt, und bei einer anderen Lok auf F3,
                    können diese doch mit einer Aktion gestartet werden. 
                    Im Lokfenster werden nur die Funktionstasten gezeigt, die auch definiert sind.
                  - Lokfunktionen erhöht auf 31 (abhängig von Zentrale)
8.0      01-11-12 - Menu im Lokfenster, mit diesem Menü kann die Kalibrierung ein- und abgeschaltet werden,
                    kann der Handbetrieb ein- und ausgeschaltet werden und kann eine Mehrfachtraktion
                    zusammengestellt werden.
                  - Handbetrieb für eine Lok: Die Lok wird nicht auf Streckengeschwindigkeit reagieren; die
                    Geschwindigkeit kann nur von Hand eingestellt werden. Die Lok hält aber immerhin vor roten
                    Signalen und wird dann nach Fahrtstellung auch wieder abfahren.
8.0      30-11-12 - Ersatzsignal eingebaut: eine Ersatzignalgruppentaste (ersGT) steuert ein Ersatzsignal
                    (Zs1) am Hauptsignal: zuerst ersGT, dann Taste am Hauptsignal drücken, das Ersatzsignal
                    leuchtet im Gleisbild. Zurücksetzen mit HaGT und Signaltaste (Signal zeigt wieder Hp00)
                    oder automatischer Rückfall nach 30 Sekunden. Nur für Einfahrt- und Ausfahrtsignale. Noch
                    keine Dekoderansteuerung. 
                  - Auffahren einer Weiche wird gezeigt mit wechselnden Standmeldern, wenn Weichenrückmledung
                    ändert ohne Steuerung, zuerst nur für Ecos und Switchpilot.
8.0      21-12-12 - Schweizer Hauptsignal (7 Begriffe) und Schweizer Zwergsignal (3 Begriffe) zugefügt. Beim
                    Signalbildwechsel, der mit SGT und klick auf dem Signal gesteuert wird, werden alle
                    vorhandenen Signalbildern durchlaufen,
                    Signalbilder mit Digitaladresse 0 werden hierbei übersprungen. Wenn alle Adressen 0 sind,
                    wird nur zwischen Halt und Fahrt gewechselt.
                  - Für Magnetartikel - Eigene Definition - können auch alle Adressen einzeln angegeben
                    werden.
                  - Fahrstrasse: Zwischensignale in einer Fahrstrasse, d.h. Signale die in der Weichenliste
                    stehen, werden erst in Fahrtstellung gebracht wenn alle Weichen verschlossen sind
                  - Dateien älter als Version 30 (ModellStw Version 6.00) können nicht mehr eingelesen werden.
                  - Signal einer Fahrstrasse ist immer das Signal am Anfang der Fahrstraße und muß nicht mehr
                    separat angegeben werden.
                  - Signalstellung für eine Fahrtraße kann angegeben werden
                  - Langsamfahrt in einer Fahrstraße wird automatisch eingestellt wenn die Signalstellung Hp2
                    oder größer ist.
8.0      23-12-12 - Menübedienung (rechter Maustaste) für ESTW und Iltis mit den Kommandos:
                      ESTW  Iltis 
                      WU    WU   - WeichenUmstellung
                      WUS   WUS  - WeichenSperrung einschalten
                      WUSA  WUSA - Weichensperrung auflösen
                      WHU   WHU  - WeichenHilfsumstellung (besetzte Weiche)
                      DA         - Durchrutschweg auflösen
                      BAW        - ?
                      FHA   NAZ  - Fahrstrassen-hilfsauslösung
                      FA    BAR  - Rangierfahrstrasse auflösen
                      SBE   ASE  - Selbststellbetrieb einschalten
                      SBA   ASA  - Selbststellbetrieb ausschalten
                      HAGT  Z    - Signal haltstellung
                      SHT   RZ   - Rangiersignal stellen
                      EST   KF   - Ersatzsignal schalten
                      AZ    AZ   - Achszähler reset / set (Block besetzt/frei melden)
8.0      25-01-13 - AutoZug: Wahrscheinlichkeit für Einfahrt lässt den Zielblock besser bestimmen.
8.0      27-01-13 - AutoZug: Zahl der Zuggatungen erhöht auf 16, Namen der Zuggattungen können selbst
                    eingegeben werden.
                  - Interne Verarbeitung Blocksteuerung: extra Zustand für Abwarten Fahrtrichtung
                  - Bahnhofsblock: wenn Signal in Fahrtstellung geht, und Fahrtrichtung im Block ist
                    unbekannt, wird die Fahrtrichtung an Hand des Signals automatisch bestimmt.
                  - Stärz Zs2 Zentrale implementiert.
                  - Fahrtstraßenspeicher: wenn Fahrtstrasse nicht einlaufen kann, wird sie gespeichert und
                    läuft ein so bald es geht.
                  - Stumpfgleis als Blocktyp; sorgt automatisch dafür, dass ein Zug vor dem Prellbock stoppt,
                    auch ohne Signal.
8.0      14-02-13 - Bearbeitungspopupmenu für ein Symbol geändert, abhängig vom Symboltyp, für Signale auch
                    die Fahrtstrassen die an diesem Signal starten. Die Fahrtstrassen können hier bearbeitet
                    werden.
8.0      04-03-13 - Domino: Zugnummeranzeige in Strikt-Modus mit schwarzem Hintergrund; Farbe für Zugnummer
                    wird aus Font übernommen.
         04-03-13 - Automatische Generierung von Zugfahrstrassen und Rangierfahrtstrassen, im Popupmenü der
                    Signale: Weichen, Flankenschutz und Signale, und die Blöcke und Ziele werden automatisch    
                    generiert und gespeichert.

7.14.9   22-01-13 - Problem mit EVENTS der Loksteuerung der ECOS gelöst: wenn in einem Bericht mehrere Events gesendet wurden, wurde
                    das Rückmeldevent nicht verarbeitet.
                  - Problem mit ECOS Detector gelöst, der Detector wird auch richtug ausgelesen wenn keine S88 vorhanden sind.

7.14.8   22-11-12 - Probleme mit Auslesen der Rückmelder CAN Digital Bahn und Lenz USB gelöst
         02-12-12 - Bug in der Steuerung von Kreuzungsweichen mit 4 Spulen gelöst ( bei direkter Umstellung van Gebogen nach g
                    Gebogen2 wurde nur ein Antrieb geschaltet)
                  - Lokdaten einlesen ist wieder möglich aus dem Menü (Loks importieren)

7.14.7   17-10-12 - Neue Zentrale: FCC in Sx1 Modus und Sx2 Modus: steuert Sx, MM, DCC und Sx2 Loks. Rückmeldung von Weichenstellungen
                    Gleisformat der Zentrale kann im Zentralenmenü geändert werden
                  - Zentralen-Menü statt Ecos-Menü: für jede Zentrale wird ein Menüzeile gezeigt (max 4), das Menü öffnet ein
                    Fenster mit spezieller Bedienung für eine Zentrale. Zur Zeit nur für Ecos und Selectrix->FCC.
                  - Automatikbetrieb: bei Weitergabe der Zugnummer aus dem vorigen Block wird die angegebene Fahrtrichtung beobachtet.
                  - CS2: Kommunikation verbessert

7.14.6   13-09-12 - Timeout und Fehlerhandlung für Lenz geändert, Weitergabe von 'leere' Zugnummer im Zentralblock verbessert

7.14.5   30-08-12 - Adresangabe für Rückmelder im Lenz System angepasst, die Adresse unter 'Startadresse 1. Dekoder' ist jetzt
                    die Adresse 1-128 statt 0-127 und kommt damit überein mit der Anzeige im Display des LH100.

7.14.4   25-07-12 - Konfigurationsdatei wird jetzt immer im gleichen verzeichnis als ModellStw.exe gespeichert.

7.14.3   21-07-12 - Einlesen der Rückmelder optimalisiert für Zentralen die selbst die Daten senden (LDT, Ecos, CS2, Lenz)
                  - Abfahrt im Automatikbetrieb: Fehler behoben die dafür sorgte dass manchmal ein Zug nicht aubfuhr.
                  - Kommunikation mit der CS2 über LAN verbessert.
                  - Einstellungen: Dateinamen können ohne Pfad gespeichert werden ('relative Pfade' ankreuzen)

7.14.2   24-06-12 - Schattenbahnhofssteuerung stellt das Einfahrsignal nicht mehr, wird jetzt an die Fahrstrasse überlassen.
                    Schattenbahnhofssteuerung gibt die Fahrstrasse nicht mehr frei, wird jetzt an die Fahrstrasse überlassen.
                    Lenz: Loks mit Adressen > 100 können angesteuert werden
                    Loks bekommen schneller ihre automatische Geschwindigkeit, Makrokommando 'lokspeedhigh' funktioniert wieder

7.14.1   21-06-12 - Lenz: Fehlermeldung für Rückmelder verdeutlicht
                    Lenz: Fahrtrichtung für Loks getauscht
                    Lenz: Fahrstufenproblem für 27 und 28 Stufen gelöst
                    Lenz: Meldkontakte falsch herum: getauscht
                    Lenz: Magnetartikel falsch herum: getauscht

7.14     26-05-12 - CC-Schnitte: FEHLER: das Kommando für das Abschalten der Weichenatriebe wurde nicht gesendet. Jetzt eingebaut
                  - Fehlertext für automatisch fahrende Züge

7.13.4   29-04-12 - Dateinamen können bei den Einstellungen angegeben werden, diese werden dann beim
                    Programmstart automatisch gelesen. Wenn auf der Kommandozeile ('Verknüpfung')
                    auch Dateien angegeben sind, dann werden diese gelesen.

7.13.4   15-04-12 - nicht offiziell unterstützte Erweiterung: SRCP server für Loks. Wird gestartet mit
                    der Kommandozeileoption -srcp. Mit dieser Erweiterung kann das Handheld Client
                    (http://www.oscale.net/en/android) für Steuerung der Loks verwendet werden.
                    (Protokoll wird von ModellStw vorgegeben, nur Loks die in ModellStw angelegt sind
                    können gesteuert werden, Auswahl mit Adresse der Lok).
 
7.13.4   02-04-12 - Weitergabe des Zugnummers in den Blöcken optimiert für punktgenaues Anhalten.
                  - Abbremsen vor Sh1 erfolgt nicht mehr wenn das Signal Teil einer Zugfahrstrasse ist.

7.13.3   29-03-12 - Beim Bearbeiten der Weichen war beim Besetztmelden und Rückmeldungen 
                    die Bezeichnungen "aus" und "ein" vertauscht.
                  - COM Schnittstellen bis COM20 ermöglicht

7.13.2   23-03-12 - Lenz USB und LAN getestet und verbessert.

7.13.1   14-03-12 - Probleme mit der Steuerung von Weichen im Ecos Protokoll gelöst
                  - Abhängigkeit zwischen Vorsignal und Hauptsignal verbessert, die
                    Abhängigkeit kann bei beide Signale angegeben werden.

7.13     22-02-12 - Ansteuerung der CS2 über UDP / Ethernet eingebaut
                  - Ansteuerung von Weichen und Rückmeldung leicht geändert
                    ACHTUNG: wenn ein Magnetartikel auf dem Stellpult der ECOS definiert ist,
                    MUSS er mit protocol ECOS angesteuert werden und müssen die 'Stellungen Zentrale'
                    auffolgend nummiert sein.
                  - Zahl der Gleise im Schattenbahnhof erhöht von 10 auf 50.
                  - Popup-menü im Berabeitungsmodus erweitert.
                  - Anzeige von Blöcken im Bearbeitungsmodus verbessert.
               
7.12     16-02-12 - Punktgenaues Bremsen und Anhalten jetzt auch für 128 Fahrstufen
                  - Problem mit Ansteuerung 3-Weg Weiche gelöst
                  - Rückmeldung von Signalen Hp0 und Hp1 in der Ecos war verwechselt, korrigiert.
                  - Verzögerung und Beschleunigung ohne Halte-/Bremspunkt wird besser berechnet, so
                    dass die Massesimulation auch hier richtig funktioniert.
                  - Das Verbindungssymbol in ESTW Darstellung "-/ A" kann jetzt mit F5 in die richtige 
                    Richtung gedreht werden.
                  - Im Bearbeitungsmodus kann it Doppelklick auf Tasten und Schaltgleise die Nummer
                    geändert werden.
                  - Auch beim berechnetes Bremsen mit Haltmelder wird die 'Direkt Bremsen' angabe beobachtet.
                  - Loks werden beim Programmstart nicht mehr mit Geschwindigkeit 1 und gleich danach 0 gesteuert,
                    dies soll verhinderen dass Loks manchmal mit Fahrstufe 1 losfahren.
                  - Bremswegberechnung erneuert.
7.12     12-02-12 - Hauptsprache ist jetzt Deutsch.
7.12     08-02-12 - neu getestet mit IB-COM; für die Ansteuerung noch einige Sachen verbessert.
                  - Verbesserung in der Berechnung der Bremswege
                  - Verbesserung in der Ansteuerung von Langsamfahrt bei Hp2 und Rangierfahrten.

7.11     19-01-12 - Bug bei der Eingabe von Kontakte im Block (Einzele Kontakte) gelöst
                  - Bug bei der Eingabe von Zuggattungseigenschaften im Block gelöst
                  - Abfahrt in einer Rangierfahrstrasse erfolgt mit 40kmh
                  - Mit Abfahrt ( Taste) wird gewartet bis das Signal Frei gemeldet ist.
                  - Neue Makrokommandos:
                    . function(lok, funktionsnummer, [on|off]):  function (2, 3, on)
                    . blockfunction(blok, funktionsnummer, [on|off]):  function (2, 3, on)
                    für das Einstellen einer bestimmen Funktion. 
                    Das Kommando function(lok, funktionen) gibt es auch noch.

7.1      11-01-12 - Neue version getestet.

7.09     25-12-11 - Stellungsmelder der Weichen blinken beim Umlaufen
                  - Flimmern der Symbole verhindert
                  - Stellungsüberwachung für Weichen mit Rückmeldekontakte oder ECOS (RailCom) Rückmeldung
                    (solange die Stellung nicht gemeldet wird, blinkt der Stellungsmelder; Rücksteuerung ist
                    jederzeit möglich)
                  - Ecos: S88 Module werden beim Wechsel in den GO modus alle 1 Mal abgefragt
                  - Ecos: Auslesen des Ecos-Detectors (nur Rückmeldungen)
                  - Besetzte Weichen werden im Netzwerkbetrieb auf dem Client auch rot ausgeleuchtet

7.08     12-12-11 - Problem mit verschieben der Symbole im Gleisbild beim Scrollen gelöst
                  - Bug gelöst: Bei Lokauswahl für automatisch fahrenden Züge aus der Lokliste wurde
                    die Loknummer falsch angegeben
                  - Neue Aussentaste für das Starten von Makros
                  - Initialisierung von Magnetartikel: immer, beim programmstart und (neu) nie
                  - Bug in der Ansteuerung der Lokfunktionen über 2. Adresse gelöst
                  - Algemeine WSpT aus dem Menübalken entfernt. WGT ist jetzt eindeutig für Weichen, 
                    SGT eindeutig für Signale

7.08     02-12-11 - Punktgenaues Bremsen und Anhalten ohne zusätzlichen Melder:
                    In einem Block kann per Fahrtrichtung der Bremspunkt und Haltepunkt nicht nur als Melder, sondern
                    auch als Abstand angegeben werden.

                    Bremspunkt in cm:
                     Wenn die Lok kalibriert ist, wird der Zug vom angegebenen Punkt so abgebremst, dass 20 cm vor dem
                     Ende des Blocks der Zug die Kriechgeschwindigkeit (oder andere angegebene Geschwindichtkeit) erreicht
                     hat. Wenn die Lok nicht kalibriert ist, wird vom Anfang des Blocks die Lok mit der Massesimulation
                     abgebremst zur 30 kmh Fahrstufe.
                    Bremspunkt als Melder
                     Die Lok wird mit der eingestellten Massesimulation abgebremst zur 30 kmh Fahrstufe.
                    Kein Bremspunkt:
                     Wenn die Lok kalibriert ist, wird der Zug vom Anfang des Blocks so abgebremst, dass 20 cm vor dem
                     Ende des Blocks der Zug die Kriechgeschwindigkeit erreicht hat. Wenn die Lok nicht kalibriert ist,
                     wird vom Anfang des Blocks die Lok mit der Massesimulation abgebremst zur 30 kmh Fahrstufe.

                    Haltepunkt in cm:
                     Wenn die Lok kalibriert ist, wird der Zug vom Bremspunkt so abgebremst, dass der Zug an der angegebener
                     Stelle anhält. Wenn die Lok nicht kalibriert ist wird sie vom Bremspunkt aus mit der angegebenen 
                     Massesimulation anhalten.
                    Haltepunkt als Melder:
                     Wenn der Melder schaltet, wird die Lok mit seiner Massesimulation angehalten.

                    Ein typischer Modellbahnsituation ist:
                    - Bremspunkt in cm angegeben, Haltepunkt als Melder. Die Lok wird dann sicher am angegebenen Punkt anhalten.

                    Eine Lok ist kalibriert, wenn mindestens eien Fahrstufe eingemessen ist. Je mehr Fahrstufen eingemessen 
                    sind, desto genauer wird der Zug am angegebenen Punkt anhalten.

7.08     02-12-11 - Blockdaten werden grafisch dargestellt.


7.08     23-11-11 - Fehler behoben: wenn die Fahrtrichtungssymbole (Befehlsabgabe) in einem Block stehen, der unterbrochen
                    ist und mit Verbindungssymbole wieder verbunden ist, crashte ModellStw beim Wechsel in den Go-Modus.
                    (Hintergrund: ModellStw sucht bei Wechsel in den GO-Modus diese Symbole, und untersucht dann ob die 
                    Fahrtrichtung im Programm mit der Richtung im Gleisbild übereinstimmt, oder umgekehrt werden muss: 
                    Symbol links eingeschaltet, Zug fährt nach links oder nach rechts) Hierfür werden auch die Verbindungen
                    benötigt, die in diesem Moment noch nicht initialisiert waren)
                  - Kalibrierungstabelle (Lokgeschwindigkeit) ist als Schieberegler und als Tabelle verfügbar, kalibrierte
                    Geschwindigkeiten werden in der Tabellen angegeben.
                  - Alle Funktionszustände wird nur beim Programmstart an die Zentrale gesendet, nicht mehr bei jedem wechsel in
                    den GO Modus (Grund: kostet viel Zeit bei Ecos)

7.08     11-11-11 - Die Loks werden jetzt separat gespeichert in *.lok. Diese Datei name wird bei den Optionen
                    eingegeben und gespeichert. Die Lokdaten werden automatisch gespeichert wenn die Anlage gespeichert wird,
                    oder wenn das Programm beendet wird. Lokdaten können auch aus dem Menü eingelesen oder gespeichert werden.
                    (Grund: die Lokgeschwindigkeiten werden ständig mit den Tachos kalibriert, beim Beenden werden diese Daten
                    dann automatisch gespeichert. Ebenso können die kalibrierte Lokomotiven auf verschiedenen Anlagen eingesetzt
                    werden).

7.08     06-11-11 - Geschwindigkeitsmessung eingebaut. Ein rotes Rechteck zeigt im Gleisplan die Geschwindigkeit im Block,
                    die hierzu benötigte Melder und die Länge des Blocks werden bei den Blockdaten des jeweiligen Block
                    eingegeben. Die Zahl der Geschwindigkeitsmessstrecken ist unbegrenzt. Wenn die Lok im Block bei der 
                    Messung bekannt ist, und die Geschwindigkeit nicht geändert wurde während der Messung, wird die Messung
                    zur Kalibrierung der Lok genutzt.
                  - Zahl der möglichen Texte von 50 auf 100 erhöht.

7.07     04-10-11 - Neue Startoptionen -MG und -MS um ModellStw in GO oder STOP modus zu starten (Wenn eine 
                    AnlagenDatei angegeben ist, wird in dem GO Modus gestartet, wenn nicht -MS angegeben ist)
                  - Selbststellbetrieb: die Fahrstrasse wird schon ein Block früher beanfragt, so dass der Zug
                    ohne abbremsen die Blöcke durchfahren kann.
                  - Bug gelöst: wenn in Edit modus auf der Zentrale auf GO gedrückt wurde, hängte sich ModellStw 
                    manchmal auf.
                  - Vorsignal am Anfang einer Fahrstrasse folgt auch das Signal im ZielBlock wenn die Fahrstrasse
                    eine Taste als Ziel hat.

7.06     01-10-11 - Bug in der Ansteuerung von DCC28 und MM14 Loks in der Ecos gelöst
 
7.05     07-09-11 - Ansteuerung der CAN Digital Bahn CC-Schnitte im CS2 Protokoll (500kBaud), auslesen 
                    von CdB Gleisreporter und Stromsniffer.
                  - Meldmonitor wird beim Programmstart auch wieder geöffnet, wie die andere Fenster.
                  - Nur die Lokfunktionen die geändert sind, werden an die Zentrale (Ecos, CS2) gesendet.
                  - für CS2/MS2: Lokid kann beim Editieren einer Lok von der Zentrale eingelesen werden.

7.04     05-08-11 - Vorsignale in Fotodarstellung zugefügt.
                  - ModellStw kann die CAN Digital Bahn CC-Schnitte mit Lenz Protokoll ansteuern.
                  - COM9 und COM10 als Schnittstelle zugefügt.
                  - DCC128 für Lokdekoder verbessert.

7.03     30-06-11 - Bug in der Ausleuchtung eines senkrechtes Formsignals in einer Fahrstrasse beseitigt.
                  - Bug in der Ausschaltung eines Bahnübergangs in einer Fahrstrasse beseitigt
                  - Bug beim Zeichnen des Gleisplans beseitigt: wenn ein Gleissymbol durch ein Signal 
                    ersetzt wurde, und das Symbol nicht waagerecht war, wurde die Richtung des Symbols 
                    falsch übernommen. Dies führte zu Fehlermeldungen beim Programmstart "Block hat
                    mehr als 2 Enden".

7.02     16-06-11 - Einschalten von F8 und höher auf der Zentrale wird jetzt richtig angezeigt im Lokfenster
                  - Steuern mit 128 Fahrstufen auf der Zentrale wird jetzt richtig angezeigt im Lokfenster

7.01     10-06-11 - Fehler in Anzeige Lokgeschwindigkeit behoben, Fehler in Rückmeldung der Lokgeschwindigkeit
                    aus der Ecos behoben. Die von der Tams-Zentrale gemeldete Geschwindigkeit wird nicht mehr korrigiert, womit die
                    anzeige stimmen soll.

7.00     26-04-11 - Vollautomatischer Betrieb eingebaut, kombinierbar mit handbetrieb
                  - Einführung von Zügen; Zügen werden für den Automatikbetrieb benötigt
                  - Gezwungene Reihenfolge bei der Betätigung von Rückmeldekontakte eingebaut, gegen zu frühe Freimeldung
                  - Geisterzug wird detektiert
                  - Geschwindigkeit vs. Fahrstufe - Tabelle für jede Lok
                  - Geschwindigkeit in kmh
                  - Höchstgeschwindigkeit für eine Lok einstellbar
                  - Höchstgeschwindigkeit für jeden Block einstellbar
                  - Höchstgeschwindigkeit für Fahrstraßen einstellbar
                  - Abfahrpause bei Fahrtstellung eines Signals in der Konfiguration einstelbar
                  - Kommunikation mit der Ecos auf basis von UTF-8 codierung, so daß Umläute in
                    z.B. Loknamen richtig dargetellt werden
                  - Fahrtstellung von Signale im Strikt Modus nur für Rangiersignale
                  - Achszählerrückstelltaste für frei- (und besetzt-)melden von Blöcke
                  - Kommunikation mit der Ecos verbessert
                  - Loconet Protokoll für Intellibox

(ab 6.62 beta)    - Symbole für ESTW, dank an Matthias.
                  - Bahnübergang als Magnetartikel
                  - Signal einer Fahrstrasse kommt erst in Fahrt wenn alle Weichen richtig gestellt sind
                  - Wenn bei den Optionen für 'Strikt SpDrS60 folgen' gewählt wird:
                    . Signal zeigt nur rot oder grün, kein gelb
                    . Beim einstellen einer Fahrstrasse in einem besetzten Gleis wird nicht mehr abgefragt, aber
                      nur die Weichen gestellt und verriegelt, das Signal bleibt in Haltstellung
                    . Eine Fahstrasse kann nur manuell aufgelöst werden wenn zuerst das Signal mittels HaGT auf
                      Halt gestellt wurde.
                    . Signale können nicht mit der SHT in Fahrt gestellt werden

6.602    14-11-10 - Bug beim Auslesen von S88 aus der Ecos gelöst: die S88 mit höher Nummer wurden beim Programmstart nicht
                    eingelesen.

6.60     27-09-10 - Getestete Version

6.533    09-09-10 - Neues Fenster für die Bearbeitung der Texte.
                  - Unterstützung des Müt-Protokolls (Selectrix): Ereignise auf der Zentrale (Melder, Loks, Weichen)
                    werden direkt in ModellStw verarbeitet, ohne 'Polling'.
                    Der Müt Besetztmelder 8i kann ausgelesen werden für Zugmeldungen (Lokadresse), der Besetzmelder
                    wird ein Block zugewiesen indem Sie die Sx-Adresse des Müt 8i Melders im Feld "Melderadresse Müt 8i"
                    des Blockes eintragen. Eine Eingabe von 0 bedeutet dass der Melder nicht benutzt wird. Der 
                    Melderanschluss ist dann die gleiche wie für die Besetztmeldung benutzt wird.
                    Wird der 8i benutzt, dann können die beide Adressen folgend auf die Adresse des 8i nicht für andere
                    Melder oder Dekoder benutzt werden. Der Müt Besetztmelder 8i arbeitet in "Betriebsmodus 1".

6.531    27-08-10 - Bei der Eingabe der Blöcke kann einen freien Platz gesucht werden.
                  - Meldmonitor erweitert: alle Melder werden ständig angezeigt.
                  - Kreuz: ein kreuz ist jetzt auch möglich bei nicht-rechtwinkelige Kreuzungen, ein Kreuz hat
                    3 stellungen: aus, gerade 1 und gerade 2.
                  - Kreuzungsweiche: eine Weiche mit 2 Spulen (z.B. Mä 24624) hat jetzt auch 4 Stellungen (jedoch
                    nur 2 Adressanschlüsse), so dass die Stellung in einer Fahrstrasse richtig angezeigt werden kann.

6.53      9-08-10 - ModellStw kann bis zu 4 Zentralen gleichzeitig ansteuern. Das LDT HSI wird auch als eine normale
                    Zentrale gesehen. Für jede Zentrale kann man die Kommunikationsparameter eingeben. Man kann
                    eine Zentrale als Standardzentrale für Loksteuerung oder Weichensteuerung angeben, pro Lok
                    oder Weiche kann man eine abweichende Zentrale angeben.
                    Bei den Melder kann man 2 Meldbusse definieren, für jeden Bus wird die Zentrale angegeben.
                    Wird eine Zentrale auf STOP geschaltet, dann folgen alle andere Zentralen und ModellStw, ebenso
                    mit GO.

6.53     31-07-10 - Intellibox: auslesen von STOP und GO Tasten: wenn sie auf der Zentrale gedrückt werden, sieht
                    ModellStw es auch und schalten inden geichen Modus. Wenn einen Kurzschluss detektiert wird,
                    schaltet ModellStw auch in den STOP-Modus.

6.53      1-07-10 - Neue Darstellung auch mit Originalfotos eines SpDrS60-Stellwerks.

6.53     18-06-10 - Selectrix Ansteuerung eingebaut für das Standard- und Erweiterte Protokoll. Adressen 0-126 werden
                    auf Bus Sx0 gesendet, Adressen 256 - 382 werden auf Bus Sx1 gesendet. Rückmelder werden von einer
                    beliebigen Startadresse auffolgend gelesen. Wechsel zwischen den Büssen durch schreiben auf Adresse 126.
                  - Ereignisse auf der Zentrale werden (wahleise) in ModellStw gefolgt.
                  - Die Verbindung mit der Zentrale wird schon beim Programmstart aufgebaut, und nicht erst wenn in
                    den GO-modus gewechselt wird. Jetzt ist es auch möglich im Programm zwischen STOP und GO zu wechseln
                    mit den Tasten an der Zentrale. Für die Verbindung gibt es jetzt eine eigene Taste (man kennt diese
                    schon von der Netzwerkverbindung)
                    Wenn die Konfiguration geändert wird, wird die Verbindung unterbrochen, um so die Möglichkeit zu haben
                    evtl. geänderte Parameter für die Schnittstelle anzuwenden.

6.52     29-05-10 - Erster Prototyp für Ansteuerung von Selectrix.

6.505    23-05-10 - Neuer Fenstertyp: Stellwerk. Hier wird die Bedienung von einem Teil der Anlage möglich gemacht.
                    Jedes Stellwerk hat seinen eigenen Fromgebung. Stellwerke werden in einen separaten Datei 
                    gespeichert (*.stw).
                  - Neues Signal: Blocksignal. Neu: das Symbol im Fenster hängt nicht mehr vom Magnetartikeltyp ab,
                    sondern nur vom gewählten Symbol. Die Bedieneigenschaften darentgegen hängen vom Magnetartikeltyp ab.
                  - Wenn ein Signal neu platziert wurde, dann können wie vor mit Doppelklick die Eigenschaften
                    eingegeben werden. Neu hierbei ist dass der Typ schon vorgegeben ist. Nur für Ausfahrsignale mit
                    Hp0Hp2 muss diese noch manuel geändert werden.
 
6.504    17-04-10 - Neuer Lizenzstruktur
                  - Rechte Maustaste zeigt bei der Bedienung ein Menü für das Resetten einer Weiche.
                  - Bugfix: Fahrstrassen können nicht mehr über gesperrte Weichen in der falschen
                    Stellung eingelegt werden.

6.503    14-04-10 - Für jedes Magnetartikel kann ausgewählt werden, ob er über seine Adresse oder
                    Ecos Id angesprochen wird. Dies wird bei der Weiche unter Protokoll angegeben.

6.502    10-04-10 - Problem mit Makrokommando 'end' gelöst

6.501    07-04-10 - Problem mit Sperrsignale beiHauptsignale gelöst

6.50     07-04-10 - getestete Version

6.452    04-04-10 - Weichenstellungsmelder leuchtet für Weichen die ohne WGT umgestellt werden können
                  - Fehler für Ecos behoben: Lok änderte die Fahrtrichtung in 'vorwärts' beim Halt 
                    in einem Block mit 'Sofort Anhalten'
                  - Mfx-loks können mit 28 Fahrstufen gesteuert werden.

6.451    29-03-10 - Loksteuerung mit der Ecos überarbeitet, dadurch (viel) bessere Kommunikation
                  - Fehler im Makrokommando contact(x, off) behoben

6.45     20-02-10 - Kommunikation zwischen PCs über ein Netzwerk verläuft jetzt über TCP/IP statt DCOM. Hierdurch keine
                    probleme mehr zwischen Windows Versionen. Das Protokol ist beschrieben, ein Netzwerktreiber in C++
                    wird mitgeliefert so das Entwickler neue Clients bauen können.
                  - PC Netzwerk Funktionen auf dem Client implementiert: Zugnummer eingeben, Besetztmelden,
                    Fahrtrichtung eingeben, Weiche sperren.
                  - Webinterface für steuerung von Lokomotiven und einzelne Weichen. Das Webinterface ist im 
                    verzeichnis WebIf implementiert und kann vom Anwender ggf. geändert werden.
                  - Als Abbildung für Lokomotiven können neben *.bmp auch *.gif und *.jpg Dateien genutzt werden
                    (bmp-Dateien werden nicht richtig im Webinterface wiedergegeben).
                  - Makros überarbeitet: commandos in Klartekst, in Englisch. Makros werden als Tekstdateien gespeichert,
                    so dass sie auch mit einem Texteditor (nicht Word !) gelesen und geschrieben werden können.
                    Funktionen 0-15 ansteuerbar.
                  - Die Weichenstellungsmelder leuchtet (vorbildgerecht) nur wenn die Weiche Teil einer Fahrstrasse
                    ist oder verriegelt ist, oder wenn die Stelltischbeleutung eingeschaltet ist. In der Konfiguration
                    kann dass leuchten der Weichenstellungsmelder eingeschaltet werden.
                  - Loksteuerung mit Scrollwheel

6.44     18-01-10 - Auflösung einer Fahrstrasse: fehler beseitigt, die Fahrtrichtung wird nun nur für nichtbesetzte
                    Gleise zurückgestellt.

6.44     05-01-10 - Magnetartikelkommandos an die Ecos: fehler beseitigt, 'extended mode' (siehe 23/12) stehlt die
                    Kontrolle von der Ecos. Wenn die Ecos ein Fehler zurücksendet, wird das Kommando maximal 3 mal
                    wiederholt, die Weiche schaltet erst wieder wenn sie in die andere Stellung geschaltet wird.

6.44     24-12-09 - Magnetartikel eigener Definition können bis zu 255 Stellungen haben. Das Kommando zur Zentrale
                    basiert sich auf der erste eingegebene Adresse: von hier wird weitergezählt. Bei der Ecos
                    wird as Kommando an ein Objekt gesendet (set , state[x]), wo x die Stellung ist. Wenn nur
                    4 Stellungen möglich sind, werden die 4 angegebene Adressen verwendet.

6.44     23-12-09 - Ecos / Central Station: steuern von Weichen wahlweise über das set->state Kommando, hierdurch
                    verbesserte Ansteuerung unabhängig von der Adresse. Die Adresse wird aber für die Synchronisation
                    zwischen ModellStw und Ecos benötigt; die erste Adresse (1. Stellung) muss in ModellStw und Ecos
                    gleich sein. Rückmeldung der Weichenstellungen nur in dieser 'extended mode'. Dieser Modus wird in
                    der Konfiguration eingeschaltet (Häckchen bei 'Ecos extra cmd'). 
                    * Nur für die neuere Versionen der Ecos Firmware ! *

6.44     19-12-09 - Ecos / Central Station: lesen von EVENTs verbessert: wenn mehr events in einem Bericht enthalten
                    sind, werden alle Events ausgewertet. Damit sollte das Rückmelden von Weichen funktionieren.
                  - Auslesen von S88 über PC-Schnitte (CAN) möglich. Zahl der mögliche Rückmelder erhöht
                    von 255 auf 32767 (nicht für Makros und Melder im Gleisbild). Neue Anlagendateiversion 40.

6.42     04-12-09 - Ein D-weg kann gleich mit der Fahstrasse aufgelöst werden.

6.42     20-11-09 - Symbole für Vorsignale werden bei Besetztmeldung und in Fahrstrassen eingefarbt.
                  - Symboltyp wird automatisch eingegeben beim Editieren im Gleisbild durch Doppelklick.

6.42     06-11-09 - Tastenbedienung erweitert:  verbergt das Bedienungsfeld und den Statusbalken,
                    so dass mehr Platz ist für die Gleisbilder,  öffnet ein neues Lokfenster
                     öffnet ein neues Gleisbild.

6.42     01-11-09 - D-weg für Fahrstrassen eingebaut. Die Weichen für den D-Weg werden bei der Fahrstrasse oder dem
                    Fahrstrassenassistenten separat eingegeben. Wenn eine Fahrstrasse mit D-weg eingestellt werden kann,
                    kann der Zug mit normaler Geschwindigkeit einfahren, wird kein D-Weg eingestellt, fährt
                    der Zug mit langsamer geschwindigkeit ein (das Signal kommt dann auf Hp2).
                    Ist der D-weg mit eingelaufen, so leuchet der D-weg melder am Zielsignal.
                    Der D-weg wird nicht aufgelöst wenn die Fahrstrasse aufgelöst wird. Er kann Bestandteil einer
                    Folgestrasse werden, und so mit dieser Strasse aufgelöst werden, oder er kann separat
                    aufgelöst werden durch drücken der DRGT (Durchrutschwegrückstellgruppentaste), FHT
                    (Fahrstrassenhilfstaste) und die Signaltaste des Zielsignals der Fahrstrasse.

6.41     18-10-09 - Lok kann automatisch abfahren wenn eien Fahrstrasse eingestellt wird. Die Lok fährt mit
                    der 120Kmh Geschwindigkeit ab (oder die Geschwindigkeit die vom Signal vorgegeben wird).
                    In der Konfiguraton kann angegeben werden wann die Lok abfahren wird: nie, immer oder 
                    nur bei gedrukcter Alt-taste.
6.41     10-10-09 - Functionen F9 - F15 für Tams aktiviert
                  - Bug beseitigt: wenn die Adresse eines RailCom Detektors falsch eingegeben wurde,
                    und Railcom war nicht aktiv, führte dies zum festlaufen.
                  - SRT Taste wird für das Umstellen von Sperrsignalen benutzt, die HaGT für das
                    in Haltstellung bringen von alle Signale

6.40     01-10-09 - Programmieren von CV werte auf dem Hauptgleis implementiert.

6.40.B10 01-09-09 - Das zufügen einer neuen Lok (RailCom) funktioniert jetzt.
                  - Ecos: Änderungen in der Geschwindigkeit auf der Ecos werden jetzt gleich in ModellStw angezeigt.
                  - Der Fahrplan im Automatisieringsmenü kann auch im GO-Modus geöffnet werden.


6.40.B09 25-08-09 - Die Gleiselemente im Editfenster sind in verschiedene Tabs untergebracht.

6.40.B08 15-08-09 - RailCom: wenn eine Lok detektiert wird, die nicht in ModellStw definiert ist,
                    wird optional die Lok zugefügt und das Editfenster mit dieser Lok gezeigt. 
                    [OK] fügt die Lok tatsächlich zu, [Abbruch] nicht. Diese funktion ist einschaltbar
                    über die Optionen.
                  - Bei der Zugverfolgung wird die Loknummer auch an Blöcke weitergegeben die Besetztmeldung
                    aber kein Signal haben, bisher wurde die Nummer nur an Blöcke weitergegeben die 
                    Besetztmeldung und ein Signal haben, oder keine Besetztmeldung und ein Signal haben (Für
                    Signale mit Stromunterbrechung).
                  - Bahnhofstaste zugefügt (zuerst noch ohne Funktion).
                  - Auslesen von CV Werte auf dem Hauptgleis (nur Tams mit RailCom).Diese Funktion befindet sich
                    im Menü Extra/Loks Programmieren.

6.40.B07 17-07-09 - Lokabbildung: wenn die Datei nicht gefunden wird, folgt eine Fehlermeldung statt ein rotes Kreuz.
                    Die Dateiname kann relativ zum derzeitigen Pfad oder absolut gewählt werden.
                    Wenn eine Bitmapdatei nicht gefunden wird, folgt eine Fehlermeldung.
                  - Lokfunktionen F9-F15 weden über die Shift Taste erreicht.
                  - realistische Formsignale auch für grosse Symbole

6.40.B06 12-07-09 - TAMS RailCom: programmieren von Detektoren aus dem 'Bearbeiten->RailCom' Menü.
                  - 2 Extra Symbole für ein Gleis mit kurzem Text.

6.40.B01 20-05-09 - Auslesen von TAMS RailCom Detektoren. Ein Block wird einen Detektor zugewiesen (Adresse),
                    wenn in diesem Block eine Lok ausgelesen wird, wird diese Lok in den Block zugewiesen.
                  - WeichenHilfstaste (WHT) und Fahrstrassenrückstelltaste (FRT) zugefügt. Mit einer WHT kann
                    eine besetzte Weiche gestellt werden, mit der FRT wird eine Rangierfahrstrasse oder eine
                    Fahrstrasse die nicht ganz eingelaufen ist, aufgelöst.
                  - Die Liste der Weichen bei einer Hilfstaste kann auch als * eingegeben weden; die taste
                    wirkt dan auf alle Weichen.
                  - Scrollen des Gleisbildfensters verbessert, auch mit ScrollWheel (mit shift = waagerecht).
                  - ScrollWheel funktioniert auch in der Lokliste

6.30.04 25-04-09  - Ansteuerung von Ecos eingebaut

6.30.02 10-04-09  - Die Lokliste kann (wahlweise, aktivieren in der Konfiguration) auch zur steuerung der
                    Loks angewendet werden.
                    In diesem Fall erfolgt die Lokauswahl durch Doppelklick, gesteuert wird mit den
                    Pfeiltasten und das Leerzeichen.
                    Die Lokliste kann senkrecht oder waagerecht gezeigt werden.

6.30.00 07-03-09 - Der Gleisplan wird wahlweise mit großen oder kleinen Symbole gezeichnet. Die Signale und Weichen können
                   mit Nummern (Nummer, Adresse oder Name) gezeichnet werden, der Schrift und die Farbe kann
                   man selber wählen.
                 - Fenster für die Konfiguration geändert.
                 - Extra Symbol für leere Symbole, in der gleiche (hintergrund)farbe wie die andere Symbole.
                 - Die SBET zeigt die Nummer oder Namen der Signale
                 - Die FHT zählt vorbildgerecht die Handlungen

6.26.00 30-01-09 - DCOM Möglichkeiten für Steuerung mit mehr Komputer über ein PC-Netzwerk verbessert
                 - Selbststelbetrieb zugefügt: ein einfahrender Zug stellt automatisch eine Fahrstrasse.

6.25.00 17-01-09 - Magnetartikel der eigenen Definition können jetzt mit 4 Stellungen in den Fahrstrassen
                   aufgenommen werden.
                 - Übersicht für Weichen

6.24.00 27-12-08 - Zugnummer werden beim verlassen der G0-modus gespeichert, und können (nach einem reset der Blöcke)
                   aus dem Menü Extra in die Blöcke kopiert werden. Zugnummer werden nur in besetzte Blöcke kopiert.

6.23.00 25-12-08 - Extra Symbol für die Anzeige von Rückmelder zugefügt.

6.22.00 05-12-08 - Unterstütztung für das High Speed Interface USB von Littfinski
                 - Fehler bei der Ansteuerung von DKW mit 2 Antrieben aus den Fahrstrassen gelöst

6.21.00 12-11-08 - Neuer Name: ModellStw durchgeführt
                 - Zahl der Weichen und Blöcke in einer Fahrtstraße auf 32 erhöht (war: 10)
                 - Fehler behoben: Wenn man bei den Signalen "Zweibegriffig Hp0/Hp2" wählte, schaltete
                   dass Signal immer auf Hp1 mit Geschwindigkeit hoch, obwohl langsamfahrt angekreuzt wurde.
                 - Zahl der Loks auf 250 erhöht (war: 80)

6.20.00 14-10-08 - neue Version ohne Erweiterungen

6.12.10 12-05-08 - Geräuse überarbeitet. Es sind nun mehr als 10 Dateien möglich (unbeschränkt). Während der Go-modus
                   können die Geräuse gespielt oder geändert werden.
                 - 2 Zusätzliche Kommandos für den Fahrplan, LLS und LHS ohne Parameter, lassen die Lok mit 30 kmh oder 120 kmh fahren.

6.12.00 01-05-08 - Knöpfe für Rangierfahrstrasen zugefügt. An diesen grauen Knöpfen können Rangierfahrstraßen anfangen
                   oder enden. Bei der Eingabe wird dies schon berücksichtet.
                 - Signalhaltgruppentaste zugefügt im Hauptschirm und als Symbol. Diese Taste muss zuerste betätigt werden,
                   wenn sie Signale auf Halt stellen wollen. In den Optionen ist eine Einstellung möglich, die Signale auch über die
                   WGT stellen lässt, und dann alle Stellungen ermöglicht.
6.11.03 23-03-08 - Unterschied zwischen Zugfahrstrassen und Rangierfahrstrassen überarbeitet. Von einem Hauptsignal
                   startet generell eine Zugfahrstrasse, von einem Sperrsignal startet eine Rangierfahrstrasse. Dies
                   kann geändert werden indem Sie die -taste beim klicken des Signals drücken.
                   Von einem Knopf startet immer eine Rangierfahstrasse. Der Start einer Fahrstrasse bestimmt also ob
                   sie als Zug- oder Rangierfahrstrasse eingestellt wird. Es ist auch möglich zwischen 2 Signale eine Zug-
                   und eine Rangierfahrstrasse zu definieren.
                 - In einer fahrstrasse können jetzt auch mehr Signale aufgenommen werden, sie werden bei den Weichen
                   eingegeben. Wenn die Fahrstrasse aufgelöst wird, werden alle Signale auf Halt gestellt.

6.11.01 25-02-08 - Lokfunktion F0 wird bei Märklin direkt gesendet
                 - Funktionen F5 - F8 können wahlweise über die nächste Adresse gesendet werden.
                 - Mehr Symbole für Lokfunktionen zugefügt.

6.11.00 15-02-08 - PctWin kann 8 Lokfunktionen steuern (nur Intellibox, nur DCC), hierzu hat das Lokfenster
                   8 Funktionstaster bekommen, und die Lokdaten wurden um 4 Funktionen ergänzt.

6.10.10 02-02-08 - Weichen bekommen immer ein Stellkommando, auch wenn die Stellung schon richtig ist.
                 - Makros mit Zeitfunktionen laufen nach einem STOP/GO richtig weiter.

6.10.02 20-12-07 - Eine Fahrstrasse kann ein Vorsignal an einem Hauptsignal am ende der Fahrstrasse kuppeln.
                   Das Vorsignal folgt dann dieses Signal wenn die Fahrstrasse eingelegt ist.
                   Hierzu wird beim Vorsignal im Feld 'Steht bei' das Hauptsignal am Anfabg der Fahrstrasse
                   eingegeben. Der Rest geht automatisch.
                 - Betriebsstundenzähler zählt jetzt auch problemlos für die letzte Lok.
 
6.10.01 29-11-07 - Loknummer werden beim freigeben einer Fahrstraße nicht mehr direkt gelöscht. Dies löst das
                   Problem wenn Züge dicht auf einader fahren, und der vordere Zug meldet die Fahrstraße erst 
                   frei wenn der nächste Zug schon ins erste Block der Fahrstraße eingefahren ist.

6.10.00 11-11-07 - PctWin unterstützt jetzt auch das High Speed Interface von Littfinski. Unter Melder werden die Zahl
                   der angeschlossene Rückmelder eingegeben, bei den Optionen wird die Schnittstelle gewählt. Es ist 
                   auch möglich Rückmelder an das Interface oder die Intellobox an zu schließen, und das HSI ein zu
                   setzen. Hierzu kann eingegeben werden ab welcher Rückmelder über das HSI abgefragt werden muss.
                 - Fehler in der Zugverfolgung bei schnell auf einander folgenden Zügen gelöst.
                 - Fehler in der Steuerung der Entkupplungsgleise gelöst.

6.07.05 16-09-07 - Fehlermeldung "Block hat mehr Endungen" wird nur gezeigt wenn Zugverfolgung eingeschaltet ist.

6.07.04 10-09-07 - Fehler behoben: Besetztmeldung wenn nur ein Stop-kontakt definiert war, also ohne Feld
                   'Besetzmelden' lief in einer Richtung schief.
                 - Dateiname für Makros kann jetzt länger als 80 Positionen sein. 

6.07.03 27-08-07 - Fehler behoben: wenn das Editfenster der Weichen mit dem [x] geschlossen wurde, wurde die 
                   Weichennummer nicht richtig übernommen, wodurch alle Weichen die gleiche Nummer bekamen.

6.07.03 26-08-07 - Fehler mit der Zugverfolgung bei Dreiwegweichen gelöst.

6.07.02 02-08-07 - Fehler behoben: speichern von ein/aus bei Stop-Kontakte geht jetzt richtig

6.06.00 22-06-07 - Fehler behoben: bei der Zugverfolgung in Richtung nach oben wurde beim Verlassen (vorblocken) in die
                   falsche Richtung weitergegeben.
                 - Fehler behoben: Wenn keine Signale in den Blöcken eingegeben waren, wurde endlos einen neuen Block
                   gesucht, wobei es aussah das der Komputer hängen blieb.
                 - Betriensstunden zähler eingebaut: pro Lok wird gezählt wie lange sie fährt, wenn die Geschwindigkeit
                   nicht Nul ist, wird jede Sekunde gezählt. Die Daten werden in eine eigene Datei gespeichert
                   (.BST) und inder Lokliste oder das Eingabefenster für Loks gezeigt. Im eingabefenster kann der
                   Zähler zurückgestellt werden. Im Eingabefenster wird ein Grenzwert eingegeben, wird diese überschritten
                   so wird der Zähler in rot angezeigt.

6.05.02 14-06-07 - Logging loks: Loknummer mit 1 erhöht.
                 - Im eingabefenster für Weichen wird bei der Nummer jetzt angegeben ob es eine Weiche oder ein
                   Signal ist.
                 - Halt eingebaut. Wenn die [ESC]-Taste gedrückt wird, wird das Halt-kommando zu den Loks gesendet
                   (in P50X Modus, Intellibox) und werden alle Loks anhalten. In P50 Modus (Märklin) wird die Anlage
                   abgeschaltet (STOP). Die Loks fahren weiter wenn nochmal [ESC] gedrückt wird, oder wenn auf Go
                   geklickt wird.

6.05.00 01-06-07 - mit Protokol für TAMS Zentrale ergänzt: alle Kommandos werden mit x gesendet.

6.04.00 25-05-07 - Umdrehen der Schaltrichtungen ist jetzt auch möglich für Blocksignale und Sperrsignale.

6.03.00 19-03-07 - Um Lokliste ergänzt: Popup-Fenster mit alle Loks wo eine Lok zur Steuerung ausgewählt werden kann.

6.02.00 10-03-07 - DCOM interface für Lokfenster ergänzt: Steuerung vom 2. Komputer ist jetzt auch für Loks möglich.
                 - um 90-Grad Kreuzung ergänzt. Gemäss SpDrS hat diese 3 Stellungen: nicht belegt,
                   Fahrtrichtung links-rechts oder Fahrtrichtung oben-unten. Sie werden in einer Fahrstrasse 
                   aufgenommen, wird die Fahrsrtasse freigegeben so wird die Stellung wieder 'nicht belegt'.

6.01.01 31-01-07 - Rijwegwizard kan gestart worden als editscherm voor rijweg uit het menu geopend wordt,
                   hiertoe wordt het editscherm met buttons in de rijwegmode gezet voordat het editscherm
                   van de rijweg verschijnt.
                 - Aantal standen en keuzemenu voor initiele standen van een wissel worden bij het wijzigen
                   van het type goed gevuld.

6.01.00 24-01-07 - Initiële stand van wissels/seinen wordt nu goed geïnitialiseerd.

6.01    10-12-06 - Na timeout in commincatie wordt deze voor Intellibox Extended weer geïnitialiseerd.

6.00    15-05-06 - Definitieve versie



**** Ältere Versionen ***************************************************************************************************
5.00  1-01-2001  - Eerste Windows versie.

5.01  8-03-2001  - Splash screen toegevoegd.
                 - Probleem met bladeren in lokwindow opgelost.
                 - Windows worden toegevoegd aan 'Window' menuitem.

5.02  9-03-2001  - Aanpassing in extra symbolen: lijnen nu goed.
                 - Kleuren sporen komt niet uit baanvak maar uit straat na reset,
                   voorkomt onterechte aanduiding van een straat.
                 - Bij starten edit mode wordt evt een spoorwin getoond.
                 - Nieuw-menucommando werkt nu.
                 - Sluiten alle MDI windows bij terugzetten speelstand van achteren naar voor: voorkomt Acces Error

5.03 30-03-2001  - Uitlezen systeemtijd gaat nu goed, besturing blijft langer dan 35 minuten werken.

5.04 12-04-2001  - Automatiseringszaken in eigen menu
                 - Inlezen en schrijven macro's gaat nu goed
                 - Parameters voor communicatie in opties instelbaar
                 - Helpbestand vanuit programma te openen

5.05 20-04-2001  - Inlezen plaatje lokwindow buiten Paint-event:voorkomt opnieuw tekenen

5.06 20-04-2001  - Dienstregeling toegevoegd
                 - Macro's zijn te stoppen/starten/resetten met een speedbutton
                 - Bij afsluiten wordt gevraagd of gewijzigde gegevens bewaard moeten worden
                 - Argumenten op commandoregel: baan, macro en dienstregeling

5.06 29-04-2001  - Toevoegen nieuwe rijweg kan nu ook vanuit grafisch editmenu.

5.06 03-05-2001  - Wissen van gegevens nu overal mogelijk.

5.06 16-05-2001  - Draaischijf toegevoegd.
                 - Controle op geldigheid van baanbestand en speelstand toegevoegd.
                 - Bestandsinhoud *.pcw veranderd, is nu versie 11.

5.07 30-05-2001  - Wissellantaarns zijn nu draaibaar.

5.08 01-06-2001  - Communicatie met de interface verbeterd.
                 - Besturing functies lokomotief veranderd.

5.10 06-08-2001  - Bloksein wordt bij bezet blok ook vergrendeld.
                 - Keuze om sein automatisch op onveilig te zetten na verlaten baanvak
                 - Bestandsinhoud *.pcw veranderd, is nu versie 12.
                 - Teksten toevoegen is mogelijk

5.10 14-11-2001  - Interne structuur rijwegen veranderd: is extra veld vergrendelen
                   hierdoor ook nieuwe fileversie 13.
                 - Rijwegen blokkeren en vergrendelen wissels.
                 - Met de hand kunnen wissels vergrendeld worden.
                 - Wisselhulptoets, Wisselvergrendeltoets en Rijweghulptoets toegevoegd.
                 - Rijwegen kunnen van knop naar knop, sein naar knop, knop naar sein en
                   sein naar sein lopen.
                 - Knoppen onthouden geen stand meer, gaan altijd automatisch uit.
                 - Rijweg is alleen vrij te geven door trein of via rijweghulptoets.
                 - Wissels en seinen zijn alleen om te zetten in een rijweg of met de wisselhulptoets.
                 - Macro PLAY commando werkt nu goed.

5.10 11-12-2001  - Drag en Drop van een baanvak naar een lokwindow en omgekeerd.
                 - Bugje opgelost dat bij het afsluiten een fatale fout kon veroorzaken (communicatieobject)

5.10 04-01-2002  - Bugje opgelost dat na editten een fatale fout kon veroorzaken (initialisatie wissels)

5.10 07-01-2002  - Symbolen voor stootblokken toegevoegd
                 - Rijwegen kunnen uitgezet worden met de rijweg-hulptoets en met muisklik
                   als de shifttoets ingedrukt is.
                 - Bij het opstarten in de speelstand worden de lokfoto's direct goed getoond.

5.10 10-01-2002  - Geluiden toegevoegd aan baanvakken en rijwegen bij bezet worden, remmen, stoppen
                   en vertrekken, en bij het instellen van een rijweg
                 - In een baanvak kan een start-vertraging opgegegen worden voor vertrek.
                 - Communicatie met de interface verbeterd, geeft geen ontvangstfouten meer voor de 
                   terugmeldkontakten.
                 - Interne opdeling in threads gewijzigd: 1 thread voor alle communicatie, 1 voor rijwegen en  
                   1 voor overige processen.

5.10 10-02-2002  - Commandoregel argument voor dienstregeling en macro's.
                 - Afremmen voor sein 'langzaam' (Hp2) gebeurt pas bij het stoptraject.
                 - Dienstregeling commando FCN voor het schakelen van functies.
                 - Afmeldvertraging bij verlaten baanvak voorkomt verkeerde afhandeling bij vuile rails.
                 - Treinvolging is verbeterd en daarmee betrouwbaarder.

5.11 13-03-2002  - Invullen aantal meldunits veranderd.
                 - 2 maal op 'start besturing' klikken geeft geen probleem meer.


5.20 08-04-2002  - Zoekfunctie voor vrij K83 decoderadres toegevoegd.
                 - Initialisatie van wissels: ook wissel 256 wordt geinitialiseerd
                 - WSL commando in een dienstregeling wordt niet uitgevoerd bij een vergrendelde wissel.
                 - Nieuwe wisselvelden: Naam       = naam die op het scherm getoond wordt (latere versies)
                                        zonder WGT = wissel kan met muis omgezet worden zonder dat WGT aan staat.
                 - Nieuw magneetartikel: -eigen definitie-. Deze heeft 1-4 standen en een eigen bitmap die getoond wordt.
                 - Door de nieuwe velden is er een nieuwe bestandsversie van het pcw-bestand: versie 15.
                 - In spoorwindow is het mogelijk lege regels of kolommen in te voegen of regels of kolommen te
                   verwijderen. Klik voor het menu met de rechter muisknop op een leeg symbool.
                 - 
5.23 31-07-2002  - Bloksein: vergendeling wordt na verlaten opgeheven.
                 - interne structuur lokcommando's veranderd, andere opzet Edits I lokdecoder.
                 - Combinatieveld in lokdefinitie vervalt; voorspan/multitractie gebeurt nu als speelstand-gegeven en
                   is te starten vanuit lokwindow.
                 - nieuwe bestandsversie 16.
                 - inlezen eigen bitmap voor wissel gaat nu goed.

5.24 06-08-2002  - 2 lokwindows met dezelfde lok: beide loks worden bijgewerkt in het scherm.
                 - opstarten met alleen de baan als extra commandoregel argument gaat nu goed.
                 - multitractie samen te stellen in lokwindow met + button.
                 - multitractie samen te stellen door met de muis naar het lokwindow te slepen
                   uit een ander lokwindow of uit de baan met de Ctrl-toets ingedrukt.

5.25 12-11-2002  - Wissel-macrocomamndo's GAB, RAB, LAB gaan nu goed, vrijgeven werkt ook, nieuwe wisselstand 'D'
                   werkt voor 4e stand van bv. engelse wissel. Vrijgeven gebeurt met 'VRY' als optie. zie progcmd.txt

5.25 26-11-2002  - Aantal mogelijke macroprogramma's uitgebreid tot 200

5.30 01-02-2003  - Baanvakken die in 2 richtingen bereden kunnen worden kunnen aan beide kanten een sein hebben, met
                   bijbehorende stop- en remkontakten, waarvoor de trein automatisch remt en stopt.

5.31 01-06-2003  - Loknummer is in het lokwindow te selecteren met de cijfertoetsen.
                 - Dienstregeling start nu goed als de klok veranderd wordt.
                 - Afhandeling dienstregeling veranderd: drg-window kan tijdens de besturing getoond worden, de
                   regel die uitgevoerd wordt wordt met een '>' getoond. Per diensttabel of voor alle tabellen
                   kan de afhandeling gepauseerd of gereset worden. Door dubbelklikken is de uit te voeren regel
                   te kiezen.
                 - Extra knoppen in de dienstregeling voor het pauseren, stoppen en starten van 1 of alle
                   dienstregelingen.
                 - Zoekknop in het dienstregelingsscherm zoekt de regel in de dienstregeling waar de trein zich bevindt
                   (oppikken van de dienstregeling).
                 - Slepen van het loknummer van het dienstregelingwindow naar het lokwindow.
                 - Nieuwe loktypen: DCC14, DCC28, DCC29, DCC127 en Selectrix *.
                 - Aantal snelheidsstappen afhankelijk van decodertype 14, 28, 29, 31 of 127 *.
                 - Nieuwe macrocommado's KER en FCN, commando LOK veranderd ivm uitbreiding snelheidsstappen.
                 - Nieuwe knoppen in lokwindow om rijrichting te veranderen.
                 - Absolute rijrichting *.
                 - Lokdecoderadressen tot 9999 mogelijk, wisseldecoder adressen mogelijk tot 2040
                   (afh van protocol) *.
                 - Nieuw interfacetype 'Intellibox extended'. Deze ondersteund het uitgebreide protocol van
                   de Intellibox, met o.a. absolute rijrichting en meer dan 14 snelheidsstappen *.
                 - Terugmelding van snelheid en functies van lokomotief die op de Intellibox bestuurd wordt; de regelaar
                   in PctWin verandert mee met de knop op de IB *.
                 - Terugmelding van wisselstanden die met de Intellibox of aangesloten apparaten bestuurd worden; de
                   wissel- of seinstand op het scherm verandert mee wanneer op de IB een wissel omgezet wordt *.
                 - Aangeven van treinnummers op het scherm. Nu worden niet alleen de loknamen in de baanvakken getoond,
                   maar wanneer een trein volgens de dienstregeling rijdt kan ook de naam van de dienstregeling 
                   getoond worden.
                 - Timeout in communicatie vast ingesteld, keuze in opties vervalt.
                 - Mogelijkheid voor het tussenvoegen en verwijderen van terugmelddecoders: alle ingevulde contacten bij
                   baanvakken en rijwegen worden aangepast.
5.32 24-06-2003  - Bij elk baanvak kan een afmeldvertraging opgegeven worden die een baanvak pas een tijd na het verlaten
                   van een kontakt het baanvak vrijgeeft. Dit kan gebruikt worden om problemen bij vuile rails tegen te
                   gaan.
                 - Wanneer een rijweg is ingesteld kan met de muis het sein voor de rijweg direct van stand worden
                   gewisseld.
5.33  1-07-2003  - Geteste versie.

5.34  7-09-2003  - Export funcktie van lokgegevens naar een tekstbestand.

5.34  7-10-2003  - Compoorten COM3 en COM4 toegevoegd. Voor P50X wordt eerst GO in P50 mode gestuurd om vastlopen
                   op IBM te voorkomen. Read timeout van 1 seconde geaktiveert: loopt niet meer vast maar geeft
                   foutmelding.

5.40 27-10-2003  - Extra lokgegevens toegevoegd: 'naam' van de funkties F1-F4. Daardoor nieuwe bestandsversie 20.
                   In het lokwindow wordt de bij de naam behorende afbeelding getoond voor de funktietoetsen F1-F4.
                 - Voor de funkties F1 - F4 is het mogelijk aan te geven of het een moment- of permanentkontakt is.
                 - DCOM interface. Hiermee is het mogelijk met een ander programma, bijvoorbeeld 'Videolok',
                   lokomotieven te sturen. Dit kan gebeuren op dezelfde computer, maar ook op een andere computer
                   in het netwerk. Op deze manier wordt het dus mogelijk om met meerdere personen tegelijk de baan
                   vanaf een computer te bedienen. Zie voor meer informatie de handleiding van 'Videolok'.

5.41 19-11-2003  - Ondersteuning voor inlezen bestanden van de DOS versie (< versie 10) vervalt.

5.42 05-12-2003  - Vertaling naar het duits.

5.43 11-01-2004  - WGT en FHT kunnen lokaal in het sporenplan geplaatst worden. Elke toets krijgt een definitie,
                   totaal zijn 64 toetsen mogelijk. De definitie is uit het menu te wijzigen. Als een lokale WGT
                   aan staat dan kunnen alleen die wissels die bij deze WGT gedefinieerd zijn omgezet worden.
                   Wissels kunnen in editmode worden toegevoegd door een wissel naar het symbool van de WGT te slepen.
                   Eén symbool kan maximaal 32 wissels bevatten.
                 - Er zijn symbolen gekomen die de rijrichting in een baanvak aangeven.
5.44 30-03-2004  - Tekenen van wissels, baanvakken, loks etc altijd via de mainthread dmv messages voorkomt het niet
                   kunnen tekenen van symbolen
5.45 12-03-2004  - Duitse vertaling bijgewerkt.

5.50.1 25-04-04  - Rijrichtingkering-symbolen toegevoegd. Deze reserveren een baanvak voor
                   het rijden in een bepaalde richting en zorgen dat de juiste kontakten
                   voor bezetmelden, afremmen en stoppen reageren op de komst van een trein.
                 - Bij een baanvak kan aangegeven worden dat niet bij binnenkomst afgeremd moet worden bij een
                   rood sein. Dit is handig in een schaduwstation waar een trein dan niet blijft steken op vuile
                   rails. Samenhangend hiermee is er nu de mogelijkheid een trein bij rood sein te stoppen zonder
                   afremvertraging.
                 - Wissels kunnen vergrendeld worden met een hulptoets in het sporenplan (vgl WGT en FHT). Een
                   vergrendeld wissel wordt aangegeven met een rood lampje naast het wisselsymbool.
                 - De wisselstand wordt (correct) weergegeven met 1 streepje ipv 2.
                 - Een spoor is te blokkeren, dwz wordt niet gebruikt in een schaduwstation en er kan geen rijweg
                   naar toe leiden, met een speciaal railsymbool.
                 - Voor een wissel kan een terugmeldkontakt opgegeven worden voor bezetmelding. Een bezet wissel
                   wordt rood aangegeven en kan niet omgezet worden.

5.50.2 27-04-04  - Nieuwe symbolen voor (rangeer)sporen zonder bezetmelding: gestippeld
       10-05-04  - Mogelijke COM-poorten uitgebreid tot COM8

5.50.3 23-08-05  - Voor wissels met adres 0 wordt geen commando gestuurd.

5.50.4 01-09-05  - Gedeelten van het spoorwin kunnen in de edit modus gekopieerd worden met c, v.
                   Dit kan met 1 symbool (aanklikken) of met meerdere symbolen (selecteren met de bekende  methode.
                 - Symbolen of groep van symbolen kan gewist worden met  toets.

5.50.7 20-01-06  - DCOM interface voor spoorwindows, tevens PctWin aangepast om als client te werken. Dit
                   betekent dat een kopie van PctWin op een andere computer kan worden opgestart en dat hiermee,
                   via een pc-netwerk, ook de baan volledig bestuurd kan worden (werkt nog niet voor loks, maar
                   hier zijn de clients VideoLok en MobStat voor).

5.50.7 20-01-06  - Ingestelde rijweg wordt vrijgegeven (en sein op rood) als een wissel in de rijweg met de hand
                   op de IB wordt omgezet.

5.50.7 20-01-06  - Wisselstand is bij een gekoppeld wissel te inverteren.

5.50.7 20-01-06  - Methodes voor vrijgave van rijweg is uitgebreid met 'op tijd'; de rijweg wordt na het vastleggen
                   na een instelbaar aantal secondes weer vrijgegeven. Dit is vooral handig bij banen zonder
                   terugmeldcontacten. 

5.50.7 23-03-06  - Terugmeldmonitor geeft in grote cijfers het nummer van het laatst veranderde contact weer.

5.50.7 23-03-06  - CTS is bij de communicatie echt uit te schakelen. Pauze tussen 2 commando's is dan instelbaar.

5.50.8 26-03-06  - Bug bij afhandelen schaduwstations opgelost (station werkt ehelemaal niet door foutieve
                   terugmelding uit rijweg).
                 - Bug bij aansluiting wissels opgelost: de kleur van recht stond bij afbuigen en omgekeerd.

5.50.9 01-04-06  - Bediende seinen hebben geen initiële stand maar zijn altijd rood.

5.50.9 08-04-06  - Bij treinvolging wordt doorgezocht tot een baanvak met bezetmelding EN een sein (was alleen
                   bezetmelding)
                 - Baanvakken mogen nu ook maar 1 symbool groot zijn

5.50.9 10-04-06  - Bij opnieuw starten in initiële stand worden windows eerst opnieuw getekend, zodat de baanvakken
                   leeg en ongekleurd zijn.
                 - Bug in treinvolging verholpen: indien wissel abusievelijk een baanvaknummer had dan werd
                   hier gestopt met zoeken. Is nu opgelost

5.50.10 15-04-06 - In edit-mode is de rijrichting van een baanvak te bepalen als er pijlen in het baanvak staan
                   door de druk op een knop in het edit-scherm van het baanvak. Nieuwe fileversie 25 door extra 
                   veld toonRijrichting. Geeft aan of per baanvak rijrichtingpijl getoond moet worden.

5.51.00 20-04-06 - Initiële stand van wissels wordt nu met de juiste naam opgegeven.

5.51.00 25-04-06 - Rijwegen kennen 2 types: voor treinen en een vereenvoudigde versie voor rangeren. Deze laatste
                   heeft geen test op spoorbezetting en er is geen flankbeveiliging. Invoeren van rijwegen gaat
                   eenvoudiger, het blokkeren en vergrendelen van wissels wordt automatisch bepaald (ahv wissel
                   in rijweg of flankbeveiliging) en het testen op bezet zijn van baanvakken is afhankelijk van
                   type rijweg. Het vertrekbaanvak wordt altijd opgenomen, maar heeft nooit bezetcontrole. Het
                   wordt optioneel meegekleurd.
                   De wizard is hier op aangepast.




* alleen in combinatie met uitgebreid protocol op de Intellibox.