ModellStw 9

Digitalsteuerungssoftware für ihre Modellbahn

Originalnachbildung der Stellwerke SpDrS60 und ESTW (DB), und Domino’67 und Iltis (SBB)

- Steuern wie beim Vorbild –


Einleitung

ModellStellwerk ist die Fortsetzung von PctWin und PcTreinControl, Programme die schon über 20 Jahren auf dem Markt sind. Die Version 9 bietet eine verbesserte Nachbildung des SpDrS60 und des ESTW, neu in dieser Version ist auch die Nachbildung der Schweizer Stellwerke Integra Domino’67 und Iltis.

ModellStellwerk bietet die Möglichkeit von Handbetrieb der Modellbahnanlage bis zum vollautomatischen Betrieb. Der vollautomatische Betrieb erfolgt ohne aufwendigen Programmieraufgaben; die eingebaute Intelligenz sorgt ohne Aufwand für einen abwechslungsreichen Betrieb. ModellStellwerk kann auch im Netzwerkbetrieb gesteuert werden, für große Analgen oder Clubs.

Möglichkeiten

Mit ModellStellwerk steuern sie die Züge wie beim Vorbild. Die Vorbildgetreue ist ein wichtiges Merkmal des Programms. Ob Relaisstellwerk oder ESTW, die Züge werden sicher über die Anlage gesteuert mit der Logik des Vorbilds. Hierbei ist es egal ob die Bedienung von ihnen vorgenommen wird, oder durch die Automatikfunktionen des Programms erfolgen. Diese Nachbildung ermöglicht es auch, Handbetrieb und vollautomatischen Betrieb zu kombinieren. Sie können z.B. die Züge im Hauptbahnhof selber steuern, während sie auf der Rest der Anlage automatisch fahren; oder sie steuern selbst den Regionalgüterzug, und lassen die Personenzüge automatisch fahren.

In ModellStellwerk steuern Sie Ihre Bahn von einem Gleisbild aus. Per Stellwerk können sie die Stellwerkstechnik einstellen.  Nicht nur die Bildschirmdarstellung entspricht das Vorbild, auch in der Bedienung gehen sie wie beim Vorbild vor. Im Gleisbild können sie den Zugverlauf per Mausklick steuern. Per Mausklick schalten Sie Weichen und Fahrstraßen mit Start und Zieleingabe und die Lokomotiven reagieren auf Ihre Mauskommandos. Das Gleisbild zeigt Ihnen immer die Signal- und Weichenstellungen an, dabei können sie stets sehen wo sich Ihre Züge befinden.

Zu gleicher Zeit kann ModellStw ein Teil der Bahn automatisch steuern. Sie können bis zu 64 Züge zusammenstellen die vollautomatisch ihren Weg über die Anlage finden. Sie geben die Regeln für die Züge, und die Züge wählen vollautomatisch die Fahrstraßen und halten an Bahnsteigen, wo sie es wollen. Eine große Hilfe dabei ist die Zugverfolgung. Diese Zugverfolgung folgt jedem Zug im Spurplan und kann diesen vor Halt-zeigenden Signale ohne Stromunterbrechung oder Signalmodul anhalten lassen. Daneben werden immer die Namen der Züge in den besetzten Gleisen angezeigt. Die Züge müssen keine festgelegte Fahrstraßen fahren um die Zugverfolgung möglich zu machen, sie funktioniert auch für die per Hand gesteuerten Züge. Streckenblöcke und Schattenbahnhöfe sorgen für eine sichere Fahrt der Züge, mit Fahrplänen und Makroprogrammen fahren Zügen nach ihrem Auftrag.

Sie können den Automatikbetrieb noch verfeinern mit Makroprogrammen und mit Fahrplänen, mit denen die Züge planmäßig eine festgelegte Strecke fahren lassen, und dabei noch alle handbedienten Züge steuern.

ModellStw benutzt die erweiterten Möglichkeiten sämlicher Zentralen. Es wird möglich sein, eine absolute Fahrrichtung einzugeben und die Adressen und Fahrstufen aus dem DCC-System zu verwenden. ModellStw folgt auch den Ereignissen auf der Zentrale: wenn Sie per Hand Weichen stellen wird dies auch im Gleisbild angezeigt. Wenn sie eine Lokomotive per Drehknopf an der Zentrale steuern, dann ändert sich auch die Fahrstufe im Lokfenster. Auch diese Lokomotive wird rechtzeitig vor einem Halt-zeigendem Signal angehalten.

ModellStw hat die Möglichkeit über ein PC-Netzwerk mit bis zu 5 Computern Ihre Anlage zu steuern. Sie können so jeden Bahnhof ein eigenes Stellwerk geben. Hierzu starten Sie auf jedem Computer das gleiche Programm ModellStw !.

Sie können ModellStw einfach ausprobieren, in dem Sie die Demoversion herunterladen. Diese Version wirkt wie die Vollversion, Sie können jedoch nur 4 Weichen und eine Lokomotive steuern. Die Demoversion finden Sie im Downloadbereich. Ein zeitbegrenzter Probelizenz ist auf Anfrage verfügbar.