Index Kapitel 1 Kapitel 2 Kapitel 3 Kapitel 4 Kapitel 5 Kapitel 6 Kapitel 7 Kapitel 8 Kapitel 9 Kapitel 10 Kapitel 11 Kapitel 12 Kapitel 13 Kapitel 14 Kapitel 15 Kapitel 16 Kapitel 17

14. Fehler und Störungen an Signalen

    (1) Fehler werden durch den blinkenden Signalmelder angezeigt. Das Signal kann weiterhin gestellt werden. Fehler sind z. B. Hauptfaden zerstört, aber Nebenfaden eingeschaltet oder Zusatzsignal unvollständig, aber noch zu erkennen.
    (2) In der Regel werden Signalstörungen durch den rot blinkenden Signalstörmelder (vgl. Bild 14.1) und das Ertönen der Hupe angezeigt. Der Signalmelder blinkt oder ist dunkel. Das Signal kann nicht gestellt werden. 
    14.1
    Bild 14.1
    Signalstörung
     
    (3) Ist der Signalmelder dunkel, ertönt dazu die Hupe und blinkt der Signalstörmelder rot, gilt das Signal als erloschen.
    (4) Blinkt beim Stellen des Ersatzsignals der Ersatzsignalstörmelder (vgl. Bild 14.2), rot und ertönt die Hupe, ist das Ersatzsignal durch Bedienen der Signalhaltgruppentaste und der Zugstraßentaste zu löschen. Die optische Störungsanzeige erlischt. Dieses Ersatzsignal darf nicht mehr gestellt werden. Erlischt die Störungsanzeige nicht oder wird diese Störung beim Umschalten auf Tag- oder Nachtspannung angezeigt, darf kein Ersatzsignal mehr gestellt werden. 
    14.2
    Bild 14.2
    Ersatzsignalstörung
     
    (5) Leuchtet beim Stellen des Ersatzsignals der zugehörige Melder nicht auf, ist trotzdem anzunehmen, daß das Ersatzsignal Zs 1 zeigt.
    (6) Erlischt ein Ersatzsignal nicht selbsttätig, ist es durch Bedienen der Signalhaltgruppentaste und der Zugstraßentaste zu löschen.
    (7) Bei gestörtem Dämmerungsschalter ist das Umschalten auf Tag- oder Nachtspannung entsprechend den Beleuchtungszeiten vorzunehmen.